Nützlinge – die Schädlinge im Garten auf natürliche Art und Weise vernichten

Nützlinge sind kleine fleißige Tierchen, die im wahrsten Sinne des Wortes sehr nützliche Dinge verrichten, denn ihre Dienstleistungen, die sie bieten, sind von unterschiedlichster Art. Denn diese nützlichen Tierchen tragen dazu bei, die Pflanzenwelt zu erhalten, indem sie diese nicht nur bestäuben, sondern auch als Schädlingsbekämpfer fungieren auf natürliche Art und Weise – ohne jegliche Giftstoffe. Und wer unter Ihnen Nützlinge in den Garten lockt, hat fast keine Probleme mit den Schädlingen. Denn die fleißigen Helfer erledigen den größten Teil dieser Arbeit im Garten von ganz alleine. Nützlinge Marienkäfer

Diese natürlichen Nützlinge beseitigen die Schädlinge an den Pflanzen

Die Meisen gehören mit Sicherheit zu den beliebtesten Gartenbewohnern und diese Fliegen in etwa 600-mal pro Tag in das Nest, um ihre Jungen mit Obstbaumschädlingen zu füttern. Große Unterstützung erhalten die Meisen auch von dem Kleiber, Gartenrotschwanz und dem Fliegenschnäpper. Die Höhlenbrüter lassen sich ganz einfach mit Nistkästen ansiedeln und laut einer Studie können Sie als Gartenbesitzer diese Vögel auch im Sommer füttern. Denn dies unterstützt, die Ansiedlung von diesen fleißigen Nützlingen im Garten.

Selbst Larven von Florfliegen, Schlupfwespen und Schwebfliegen tragen einen großen Teil bei, dass Schädlinge nicht Ihre Pflanzen beschädigen. Und als Nisthilfe für diese Nützlinge eignen sich Bündel aus Holunderstängeln, Schilfrohr oder auch Holzklötze, die mit Bohrlöchern versehen werden. Diese Nisthilfen hängen Sie am besten dort auf – wo die frisch geschlüpften Larven später auf die Jagd nach Milben, Wanzen, Läusen und andere Schädlingsinsekten gehen sollen.

Nützlinge Florfliegen

Zwei effektivsten Mitstreitern bei der Schädlingsbekämpfung, die oft im Garten unbemerkt bleiben, ist der schillernde Goldkäfer und der Puppenräuber. Diese fleißigen Nützlinge verstecken sich am Tage sehr gerne unter Steinen, Gräser oder Rindenstücke. Und auf ihren nächtlichen Raubzügen säubern diese Nützlinge die Gemüsebeete von den Larven und verhindern außerdem, dass sich die Schnecken im Schutze der Nacht nicht über die frisch gepflanzten Salatsetzlinge hermachen.

Auch Marienkäfer sind fleißige Nützlinge gegen Blattläuse, denn im Kampf gegen Blattläuse sind die Marienkäfer effektive Nützlinge im Garten, die es gibt. Aber der Appetit der Käfer wird noch von ihren Larven übertroffen, denn diese fressen ein Vielfaches mehr an Blattläusen. Selbst die Spitzmaus, die Sie sehr oft am Kompostplatz entdecken oder hören, vertilgen Fliegenmaden, Schnecken und Engerlinge. Nützlinge Meisen

Die fleißigen Nützlinge benötigen auch optimale Lebensräume

Damit bei Ihnen im Garten sich die Nützlinge sich etablieren und sich auch dort vermehren – sind Lebensräume sehr wichtig und außerdem alles zu unterlassen, was ihre Entwicklung im Garten stört. Deshalb hier eine Liste für den Schutz und Förderung von Nützlingen:

 

NützlingBekämpftAnsiedlung und Förderung
LaubkäferDrahtwürmer, Kartoffelkäfer, kleine Schnecken, Asseln, Raupen und Tipula LarvenNicht alle Rinden- und Holzstücke oder Bodenlaub entfernen, das diese ein Schutz für diese Käfer sind.
MarienkäferBlattläuseÜberwinterungsquartiere durch Hecken und Laubhaufen anbieten, es darf sich aber keine Staunässe bilden. Ein vielfältiges Blütenangebot während der kompletten Vegetationsperiode bieten Laub und Staudenbeete
FlorfliegenBlattläuseFür eine optimale Überwinterung bieten rot gestrichene Kästchen mit Holzwollfüllung und seitliche Schlitze einen guten Winterschutz. Erwachsene Florfliegen überwintern sehr oft in ungeheizten Räumen oder auch im Speicher.
RaubmilbenRost- und SpinnmilbenDie von Juni bis August mit Raubmilben besiedelte Apfel- oder Rebtrieben von Sorten mit starker Blattbehaarung, wie zum Beispiel Jonagold oder Boskoop verhindern diese Nützlinge – Rost- und Spinnmilbenschädlinge.
RaubkäferSpinnmilben, kleine Insekten, Larven, Blattläuse, Milben, Aas und Pilze

 

Steinhaufen, Hecken Baumstümpfe, Gras und feuchte Orte mit Moos und Farn bieten einen optimalen Lebensraum für diese Nützlinge.
Singvögel wie Gartenrotschwanz und MeisenRaubenNistmöglichkeiten schaffen durch Anbringen von Nistkästen und im Herbst diese reinigen und alte Nester entfernen.

 

Die fleißigen Nützlinge gegen die Schädlingsbekämpfung mögen überhaupt keinen Garten, der nur aus Zierrasen, Thujahecken oder mit wenigen blühenden Pflanzen bestückt ist. Aber ein natürlicher angelegter Garten – lieben alle Nützlinge und helfen Ihnen bei der Schädlingsbekämpfung im eigenen Garten. Selbst Igel, Eidechsen und andere Nützlinge, wie zum Beispiel Bienen und Hummeln werden sich rund um wohlfühlen in einem natürlich angelegten Garten – und Ihnen selbstverständlich bei der Bekämpfung von den lästigen Schädlingen zu unterstützen.

 

lese auch

Gartenmöbel

Gartenmöbel, die in diesem Sommer – den Outdoorbereich zu einem Wohnzimmer werden lassen

Der Frühling steht vor der Tür, die Temperaturen steigen und bald beginnt endlich die Gartenmöbelsaison …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *