So planen und gestalten Sie ein kindgerechtes Gartenparadies

Ein Garten für Kinder Teil 1

Ein eigener Garten ist eine große Bereicherung nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder in jedem Alter. Denn hier können schon die Kleinster oder auch die größeren Kinder die Natur erleben sowie ihren Entdeckungs- und Bewegungsdrang nachgehen. Voraussetzung dafür ist aber, dass der Garten kindgerecht angelegt wird, denn neben dem Platz zum fantasievollen Spielen sollte auch noch die Option bestehen – gärtnerisch tätig zu werden. Und so ein Kinderparadies ist weder aufwendig herzustellen und nicht allzu teuer.

kindgerechter Garten

Denn Kinder in jeder Altersklasse haben andere Bedürfnisse als wir Erwachsene und während für uns die Großen der heimische Garten überwiegen als Erholungsort zum Entspannen ist, ist der Garten für Kinder zum Spielen, Entdecken und kindgerechtes Gärtnern ein pures Erlebnis. Somit sind Interessenkonflikte schon vorprogrammiert es sei denn, der heimische Garten wird zum Teil in einzelne Bereiche eingeteilt, sodass jeder seinen eigenen Gartenbereich hat.

Gemeinsam planen und auf die Kinderwünsche eingehen ist sehr wichtig

Ein kindergerechter Garten ist nicht nur für die Kinder ein Ort zum Wohlfühlen, sondern auch ein Ort, indem sich Erwachsene ihre Bedürfnisse ausleben sollten. Damit jedes einzelne Familienmitglied auf seine Kosten kommt, sollte ein kindgerechter Garten – demokratisch geplant werden. Bitten Sie daher ihre Kinder ganz unabhängig voneinander ihren eigenen Traumgarten aufzuzeichnen und eine Wunschliste anzufertigen. Danach besprechen Sie gemeinsam die Vorschläge und erstellen einen Umsetzplan. Und deshalb hier, Hinweise zu den Spielbedürfnissen von Kindern.

Kinder von 2 bis 6 JahreEine ebene geschützte Fläche, denn das Spielen im Garten findet vorwiegend im Sitzen statt. Es sollte auch in diesem Bereich eine Sitzgelegenheit für Erwachsene vorhanden sein. Optimal für diese Altersklasse ist eine klar erkennbare Abgrenzung.
Kinder von 7 bis 11 JahreDer Drang der Selbstständigkeit ist gerade in dieser Altersklasse sehr stark und eine intensive Aufsicht ist nicht mehr notwendig. In diesem Alter beginnen Kinder den Garten zu entdecken und benötigen dafür Spielgeräte und eventuell ein eigenes Kinderbeet.
Kinder von 12 Jahren und älterDie Aktivitäten in dieser Altersklasse nähern sich von uns – den Erwachsenen an und Sitzecken für gesellige Runden mit Freunden und Freiflächen zum Spielen sind bei dieser Altersklasse willkommen. Auch Kinderbeete in diesem Alter sind sehr attraktiv.

 

Über alle Altersklassen hinweg gibt es auch Elemente, die zu einem kindgerechten Garten einfach dazugehören. Und hier lautet das Motto: Weniger ist mehr und daher sollten Sie niemals das Kinderparadies mit Spielzeugen vollstopfen. Sehr beliebt ist der Sandkasten und dieser sollte im Halbschatten und windgeschützt im Garten seinen Platz finden. Auch diese Spielgeräte gehören zu einem kindgerechten Garten:

– Klettergerüst                                                 Sandkasten Garten

– Schaukel

– Rutsche

– Spieltürme oder ein Baumhaus

Handwerklich begabte Gartenbesitzer bauen Behausungen und Spielgerüste selber und dies am besten aus Holz.

Die Sicherheit bei einem kindgerechten Garten

Da Kinder ihre Spielgeräte oft ganz anders benutzen als von den Erwachsenen geplant wurde, ist es enorm wichtig, dass Sie die Eigenkonstruktionen intensiv testen. Bei gekauften Spielgeräten aus dem Fachhandel müssen Sie unbedingt auf das Siegel geprüfte Sicherheit (GS-Zeichen) achten. Auch andere Gefahren lauern im Garten, und zwar ungenießbare Pflanzen und diese haben in einem kindgerechten Garten absolut nichts zu suchen. Und dazugehören:

– Roter Holunder

– Tollkirsche

– Eibe

– Seidelbast

– Goldregen

– Fingerhut

– Schneebeere

Herbst-Zeitlose

– Riesen-Bärenklau

Eine große offensichtliche Gefahrenquelle sind Teiche, selbst wenn Ihre Kinder schon groß sind und diese Gefahrenzone schon richtig einschätzen, so übt Wasser auf alle Kinder eine große Faszination aus – wie zum Beispiel die Nachbarschaftskinder. Deshalb ist es wichtig, wenn Sie einen Teich einplanen, dass Sie diesen mit einem flachen Ufer gestalten. Und damit sich keine ungeladenen Gäste in Ihren Garten verirren, sichern Sie den Teich mit einem Zaun.

Garten für Kinder

Bei all den vielen, Sicherheitsvorkehrungen sollten Sie nicht vergessen, dass der Garten für Kinder auch ein Bereich zum Träumen ist. Damit sich Kinder so richtig entfalten können – sollten Papa und Mama auch mal loslassen. Denn zu viele Vorgabe oder Verbote schränken ein und total festgelegte Spielbereiche, laubfreier Garten oder ein klinisch reiner Rasen sind für Kinder nun einmal sehr unattraktiv.

lese auch

Gartenhaus winterfest machen

So übersteht Ihr Gartenhaus die kalte Jahreszeit

Wer lange etwas von seinem Gartenhaus haben möchte, sollte sein Häuschen im Garten auf den …

2 Kommentare

  1. Der Artikel hat mir schon etwas weitergeholfen und ein paar Ideen angeregt. Da ich zusammen mit meiner Frau ein kleines Häuschen gekauft haben und selber 3 Kinder haben, muss auch der Garten kindgerecht gestaltet werden.

  2. Ein interessanter Artikel. ich wurde damals auch im Alter von 5 Jahren an den Garten herangeführt. Mit meinem eigenen Beet und kindgerechten Werkzeug. Das hat mir nicht nur im Schulgartenunterricht geholfen, sondern auch jetzt mit Anpflanzungen auf meinen eignen Balkon. Seit kurzem besitze ich selbst einen Garten und möchte meine Kinder ebenso heranführen.

Kommentar verfassen