Blüten im Winter

Ein solcher Blütenreichtum wie in der Gartenhochsaison wird sicher nicht im Winter zu finden sein, dennoch: Wenn auch auf dem ersten Blick der Garten im Dezember eher trist und farblos erscheint, bei milder Witterung findet man bei genauerem Hinsehen an geschützten Plätzen noch so manches farbenfrohe Kleinod. Dabei kann es sich um die letzten Blüten von Pflanzen handeln. Ebenso gut zeigen sich bei milden Tagestemperaturen und ausbleibenden Nachtfrösten auch bereits die ersten Frühblüher. Schaut man genauer zwischen die Steine, lässt sich dort eventuell ein blühendes Hornveilchen entdecken.

Ringelblumen mit orangegelben Blüten

ringelblumeAuch die Ringelblume zeigt an frostfreien Tagen ihre orangegelben Blüten. Nahe der Hauswand öffnet die gefleckte Taubnessel letzte Blütenstände. Wer Winterastern in einem Topf an einem geschützten Ort aufstellt, wird sich an Tagen ohne Dauerfrost ebenfalls an der Blüte erfreuen können. Bei Frost werden die Töpfe vorübergehend im geschützten aber ungeheizten Hausflur untergebracht. Der Winterjasmin zeigt seine gelben Blüten an geschützten und sonnigen Standorten. Auch vereinzelte Blüten von Forsythien sorgen an milden Dezembertagen für Farbtupfer zur Verabschiedung des Gartenjahres.

© Kardash – Fotolia.com

Über Gartenblogger

Hi, ich bin Thomas und der Betreiber dieses Blogs. Ich bin kein Gartenprofi, aber Gartenfan ;-) Nach und nach will ich diese Seite für alle Gartenfans zu einem Erlebnis machen. Viel Spass beim Lesen, Thomas

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks sind nofollow frei

Nach oben scrollen