Gartenhaus

gartenhuetteEin schönes Gartenhaus ist eine tolle Bereicherung für jeden Garten und bietet viele Stellmöglichkeiten für Gartengeräte und Co. Aber ein Gartenhaus kann auch für einen gemütlichen Rückzugsort und Ruhepunkt dienen. Selbst das Gesamtbild eines Gartens lässt sich durch die Platzierung von einem solchen Haus positiv beeinflussen. Für die, die ein Gartenhaus ihr eigen nennen wollen, bleibt nun die Frage: Selber bauen oder kaufen? Und hier die Möglichkeiten, wie Sie zu ihrem Traum-Gartenhaus kommen, denn es gibt Gartenhäuser als fertiger Bausatz oder Sie bauen Ihr Gartenhaus selbst nach Ihren Wunschvorstellungen. Aber wenn Sie ein Gartenhaus selber bauen möchten, sollten Sie handwerkliches Geschick haben und vor allem viel Geduld.

Vorteile und Nachteile, wenn Sie Ihr Gartenhaus selber bauen

Bei einem Gartenhaus der Marke Eigenbau können Sie viel besser Ihre individuellen Wünsche umsetzen, als bei einem Kauf eines Gartenhauses. Und gerade für kleine Gärten mit einer begrenzenden Bebauung ist ein maßgeschneidertes Häuschen für den Garten, die optimale Lösung. Außerdem können Sie beim Eigenbau sämtliche Materialien selbst wählen und vorhandene Reste einfach verwerten. Diese Vorgehensweise bietet ein enormes Einsparpotenzial und geschickte Handwerker können sich auf diese Weise ein schickes Gartenhaus zu einem Schnäppchenpreis bauen.

Wenn Sie jedoch alle Baumaterialien im Fachhandel kaufen müssen, schmilzt der Kostenvorteil gegenüber dem Kauf eines Gartenhaus-Bausatzes. Zudem ist ein Eigenbau absolut nicht für Laien, denn ein Gartenhaus selber bauen erfordert handwerkliches Geschick, denn sonst endet das Projekt Traum-Gartenhaus zu einer großen Enttäuschung. Denn man darf nie vergessen, dass ein Gartenhaus auch Witterungen ausgesetzt ist und wenn sich bei der Abdichtung Fehler einschleichen – endet dies bitter und die Arbeit war umsonst.

Und hier alle Vor- und Nachteile für ein Gartenhaus selber bauen im Kurzüberblick.

Vorteile

– Architektur nach Wunschvorstellungen

– Flexibilität bei der Materialauswahl

Nachteile

– Sehr hoher Zeitaufwand beim Bau

– Eine genaue Planung ist wichtig

– Erfordert handwerkliches Geschick

– Gartenhaus selber bauen ist meist teurer als ein fertiger Bausatz

Die Vorteile und Nachteile bei einem Gartenhaus-Bausatz

gartenhausEin Gartenhaus-Bausatz ist etwas teurer als der Eigenbau und außerdem bleibt die Individualität auf der Strecke. Aber auf keinen Fall ist ein Bausatz-Haus für den Garten kein hässlicher Kasten, denn die Hersteller von solchen Bausätzen bieten mittlerweile eine sehr breite Palette als Modellauswahl, die keine Wünsche offen lassen. Der große Vorteil bei einem Gartenhaus-Bausatz liegt mit Sicherheit im schnellen und einfachen Arbeitsfortschritt. Denn ein Bausatz für ein Gartenhaus gleicht wie bei einem Puzzle, das Sie nur noch nach der Anleitung zusammensetzen müssen. Für die, die nicht handwerklich begabt sind, ist ein Bausatz-Gartenhaus die optimale Lösung. Denn so ein Gartenhaus ist von Anfang an durchdacht und bei einem ordnungsmäßigen Aufbau hält so ein Gartenhaus für viele Jahre.

Und hier alle Vor- und Nachteile für ein Bausatz Gartenhaus im Kurzüberblick.

Die Vorteile

– Geringer Zeitaufwand bei der Montage.

– Ein Garten-Bausatz ist auch für ungeübte Handwerker geeignet.

– Ein Gartenhaus selber bauen, ist meistens günstiger.

Die Nachteile

– Das Material ist sehr oft nicht wählbar.

– Es gibt nur vorgefertigte Modelle.

Mittlerweile gibt es auch bei vielen speziellen Online-Shops eine große Auswahl an verschiedenen Formen als Bausätze für schicke Gartenhäuser. Zudem ist ein Bausatz ist je nach Größe des Hauses meistens schon nach einem Tag aufgebaut. Eine ausführliche Anleitung und die vorgefertigten Verbindungen ermöglichen eine einfache und schnelle Montage.

Bereit für den Winter – Die richtige Wartung von Gartengeräten

Ein eigener Garten kann vieles sein: Erholungsort, Spielplatz für Kinder und Haustiere oder fruchtbarer Boden für eigenes Gemüse und Obst. Um das eigene kleine Paradies zu pflegen, gehört natürlich auch einiges an Arbeit und qualitativ hochwertiges Werkzeug dazu. Doch mit dem Kauf von Qualitätswerkzeugen für den Garten hört es leider nicht auf. Auch in der kalten Jahreszeit müssen Gartengeräte ordentlich …

weiterlesen

Gartenparty im Herbst: 5 Tipps und Tricks für eine unvergessliche Feier

Wenn es immer früher dunkel wird und ein kalter Wind ums Haus pfeift, ist man versucht, sich ins Haus zurückzuziehen. Aber noch ist es zu früh – denn der Garten hat im Herbst einiges zu bieten: bunte Blätterpracht, saftige Herbstfrüchte, goldenes Abendlicht und vieles mehr. Zelebrieren Sie diese Jahreszeit also ausgiebig und veranstalten Sie doch einmal eine herbstliche Gartenparty! Ob …

weiterlesen

Was Sie über die Vorteile eines Kunststoffzauns wissen müssen

Der eigene Garten ist für viele Menschen ein geliebter Rückzugsort. Hier verbringen Sie entspannte Stunden mit der Familie, mit dem Partner oder auch alleine, wenn Sie sich in ein gutes Buch vertiefen. In der Sommerzeit laden Sie Freunde und Nachbarn zu einer ausgelassenen Grillparty im Freien ein. Damit Sie dabei immer Ihre Privatssphäre genießen, ist ein Sichtschutz für viele unverzichtbar. …

weiterlesen

Bewässerungsanlagen winterfit machen

Der Winter birgt oft mehr Arbeit für Hobby-Gärtner als gedacht. Es müssen alle Vorkehrungen für das Einwintern getroffen werden. Das betrifft aber nicht nur die Pflanzen selbst, sondern vor allem die Gerätschaften rund um die Gartenpflege. Insbesondere die Anlagen für die Gartenbewässerung sollten richtig verstaut werden. Denn diese sind in ihrer Anschaffung oftmals teurer als Gießkanne und Co. und viele …

weiterlesen

Der König unter den Zäunen: der Schmiedezaun

Schmiedezäune – eine Hommage an Barock, Rokoko und die Biedermeierzeit Ende des 16. Jahrhunderts erblühte das Kunsthandwerk, mit reichen Verzierungen verdeutlichten Schmiedeeiserne Zäune damals wie heute die gesellschaftliche Stellung. Sie waren damals ausschließlich den adeligen Schlossherren und reichen Bauern vorenthalten. In den Gärten der Biedermeierzeit, nach dem Aufstieg des Bürgertums, kehrten solcherart Statussymbole auch in bürgerliche Gärten ein – wurden …

weiterlesen

Wasser im Garten

Wasser ist ein Lebenselixier. Schon allein sein Anblick wirkt beruhigend und erzeugt eine positive Grundstimmung. Teiche, Bachläufe und Springbrunnen sind deshalb eine Bereicherung für jeden Garten. Ohne Wasser fehlt das berühmte i-Tüpfelchen. Wer ein großes Areal besitzt, kann es sich erlauben, einen dementsprechend stattlichen Teich einzurichten. Je größer das Gewässer, desto weniger Pflege benötigt es, weil es als selbständig funktionierendes …

weiterlesen