Gartenhaus

gartenhuetteEin schönes Gartenhaus ist eine tolle Bereicherung für jeden Garten und bietet viele Stellmöglichkeiten für Gartengeräte und Co. Aber ein Gartenhaus kann auch für einen gemütlichen Rückzugsort und Ruhepunkt dienen. Selbst das Gesamtbild eines Gartens lässt sich durch die Platzierung von einem solchen Haus positiv beeinflussen. Für die, die ein Gartenhaus ihr eigen nennen wollen, bleibt nun die Frage: Selber bauen oder kaufen? Und hier die Möglichkeiten, wie Sie zu ihrem Traum-Gartenhaus kommen, denn es gibt Gartenhäuser als fertiger Bausatz oder Sie bauen Ihr Gartenhaus selbst nach Ihren Wunschvorstellungen. Aber wenn Sie ein Gartenhaus selber bauen möchten, sollten Sie handwerkliches Geschick haben und vor allem viel Geduld.

Vorteile und Nachteile, wenn Sie Ihr Gartenhaus selber bauen

Bei einem Gartenhaus der Marke Eigenbau können Sie viel besser Ihre individuellen Wünsche umsetzen, als bei einem Kauf eines Gartenhauses. Und gerade für kleine Gärten mit einer begrenzenden Bebauung ist ein maßgeschneidertes Häuschen für den Garten, die optimale Lösung. Außerdem können Sie beim Eigenbau sämtliche Materialien selbst wählen und vorhandene Reste einfach verwerten. Diese Vorgehensweise bietet ein enormes Einsparpotenzial und geschickte Handwerker können sich auf diese Weise ein schickes Gartenhaus zu einem Schnäppchenpreis bauen.

Wenn Sie jedoch alle Baumaterialien im Fachhandel kaufen müssen, schmilzt der Kostenvorteil gegenüber dem Kauf eines Gartenhaus-Bausatzes. Zudem ist ein Eigenbau absolut nicht für Laien, denn ein Gartenhaus selber bauen erfordert handwerkliches Geschick, denn sonst endet das Projekt Traum-Gartenhaus zu einer großen Enttäuschung. Denn man darf nie vergessen, dass ein Gartenhaus auch Witterungen ausgesetzt ist und wenn sich bei der Abdichtung Fehler einschleichen – endet dies bitter und die Arbeit war umsonst.

Und hier alle Vor- und Nachteile für ein Gartenhaus selber bauen im Kurzüberblick.

Vorteile

– Architektur nach Wunschvorstellungen

– Flexibilität bei der Materialauswahl

Nachteile

– Sehr hoher Zeitaufwand beim Bau

– Eine genaue Planung ist wichtig

– Erfordert handwerkliches Geschick

– Gartenhaus selber bauen ist meist teurer als ein fertiger Bausatz

Die Vorteile und Nachteile bei einem Gartenhaus-Bausatz

gartenhausEin Gartenhaus-Bausatz ist etwas teurer als der Eigenbau und außerdem bleibt die Individualität auf der Strecke. Aber auf keinen Fall ist ein Bausatz-Haus für den Garten kein hässlicher Kasten, denn die Hersteller von solchen Bausätzen bieten mittlerweile eine sehr breite Palette als Modellauswahl, die keine Wünsche offen lassen. Der große Vorteil bei einem Gartenhaus-Bausatz liegt mit Sicherheit im schnellen und einfachen Arbeitsfortschritt. Denn ein Bausatz für ein Gartenhaus gleicht wie bei einem Puzzle, das Sie nur noch nach der Anleitung zusammensetzen müssen. Für die, die nicht handwerklich begabt sind, ist ein Bausatz-Gartenhaus die optimale Lösung. Denn so ein Gartenhaus ist von Anfang an durchdacht und bei einem ordnungsmäßigen Aufbau hält so ein Gartenhaus für viele Jahre.

Und hier alle Vor- und Nachteile für ein Bausatz Gartenhaus im Kurzüberblick.

Die Vorteile

– Geringer Zeitaufwand bei der Montage.

– Ein Garten-Bausatz ist auch für ungeübte Handwerker geeignet.

– Ein Gartenhaus selber bauen, ist meistens günstiger.

Die Nachteile

– Das Material ist sehr oft nicht wählbar.

– Es gibt nur vorgefertigte Modelle.

Mittlerweile gibt es auch bei vielen speziellen Online-Shops eine große Auswahl an verschiedenen Formen als Bausätze für schicke Gartenhäuser. Zudem ist ein Bausatz ist je nach Größe des Hauses meistens schon nach einem Tag aufgebaut. Eine ausführliche Anleitung und die vorgefertigten Verbindungen ermöglichen eine einfache und schnelle Montage.

Ab wann ist der perfekte Zeitpunkt für die Aussaat von Kräutern

Frische Kräuter bereichern unsere Küchen und machen jedes Gericht zu einer Delikatesse. Zwar können Sie Kräuter heute in fast jedem Supermarkt kaufen, aber Kräuter aus dem Garten schmecken besser und sind vor allem frischer und sind außerdem jeder Zeit verfügbar. Darüber hinaus benötigt ein gut sortiertes Kräuterbeet im Garten nicht viel Platz und der Pflegeaufwand der leckeren Kräuter – hält …

weiterlesen

Aufstellpools für den Garten: Worauf sollte man achten?

So langsam steht die warme Jahreszeit vor der Tür und damit beginnt auch endlich wieder die Freibadsaison. Gesegnet sind dann all diejenigen, die das Privileg eines eigenen Pools im Garten haben. Die Fahrt zum Schwimmbad kann schließlich anstrengend sein bei heißen Temperaturen, im Schwimmbad selbst ist es zudem meist sehr überfüllt. Hinzu kommen Gebühren für Parkplatz und Eintritt. Von der …

weiterlesen

Warum Mulchen die bessere Alternative ist

Das Rasenmähen ist eine wiederkehrende, teilweise auch lästige Beschäftigung, die so gut wie jeder Gartenbesitzer kennt. Wenn Sie besonders viele oder große Grünflächen auf Ihrem Grundstück haben, ist die Arbeit nicht nur zeitaufwändig, sondern auch teuer und es bleibt die Frage, wohin mit dem vielen Grünschnitt. Das Mulchen des Rasens hat im Gegensatz dazu mehr Vorteile. Mulchen – Vor- und …

weiterlesen

Tomaten einfach selbst ziehen – ist kein Hexenwerk

Wer unter Ihnen seine Tomaten selbst zieht, hat nicht nur ein kostengünstiges Gemüse frisch zur Hand. Sie können auch sicher sein, dass Ihre selbst gezogenen Tomaten nicht mit Schadstoffen belastet sind. Da Tomaten aus Samen gezogen werden und aus jedem Samenkorn wächst ein mehrtriebiger Strauch und davon gibt es drei Varianten und das wären die Stabtomaten, Buschtomaten und die Zwergtomaten. …

weiterlesen

Die Solarenergie im Garten nutzen

Die Sonne stellt eine ideale Möglichkeit dar, den Garten auf günstige Weise mit Energie zu versorgen. Gerade im Sommer ist die Sonne ständig verfügbar und selbst wenn die Wolken sich vor die direkte Sonne schiebt, kann die Energie weiterhin genutzt werden. Welche Möglichkeiten bestehen, die Sonne im Garten zu nutzen? Solarleuchten Im Frühjahr, wenn es draußen wieder wärmer und länger …

weiterlesen