Wie rüste ich einen Garten – für den Herbst

Gartenbesitzer wissen es schon längst, dass der Herbst keine Zeit ist, um sich auszuruhen. Nicht nur unsere wild lebenden Tiere rüsten sich für den Winter, sondern auch der Garten bedarf einiger Vorbereitungen für die kalte Jahreszeit. Wer auch im nächsten Jahr reichlich Gemüse ernten will, sollte schon im Herbst Vorbereitungen dafür treffen. Das gleiche gilt natürlich auch für alle, die sich an bunten Blumen und schönen Sträuchern erfreuen möchten.
Selbst wer in seinen Garten einen schönen satten Rasen haben möchte, muss dafür schon im Herbst etwas tun. So gehört zum Beispiel das abgefallene Laub regelmäßig zusammengekehrt, weil ansonsten der Boden und der Rasen unter dem faulenden Laub nicht mehr atmen können. Ganz anders dagegen sieht es aus, wenn das Laub auf den Beeten liegen bleibt. Hier entsteht durch das verrottende Laub ein toller, lockerer Boden. Selbst auf dem Komposthaufen ist das alte Laub gut aufgehoben, denn hier kann es ganz in Ruhe zu nährstoffreichem Material zersetzt werden, um dann nach gewisser Zeit dem Boden wieder zugeführt zu werden.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=aSbk5YHahGY[/youtube]

Auch die Hecken brauchen Pflege

Eine schöne Hecke ist nicht nur eine wunderschöne Begrenzung, sondern gleichzeitig auch Sicht-und Windschutz, allerdings nur dann, wenn sie dementsprechend gepflegt wird. Der Herbst ist die richtige Jahreszeit, um die Hecke mit einer Schere in Form zu bringen und überflüssige Äste zu beseitigen. Das gilt übrigens auch für Stauden. Auch bei großen Stauden werden im Herbst die Stängel zurückgeschnitten. Wird das nicht gemacht, neigen sie sich bald in Richtung Boden und vergammeln dort. Außerdem sollten Sie zurückgeschnitten werden, damit die Wurzel Energie für das Frühjahr sammeln kann, um für schönen Wuchs der Stauden zu sorgen. Fast alle Büsche und Sträucher sollten im Herbst zurückgeschnitten werden, damit sie im Frühjahr ihre volle Pracht entfalten können.
Selbst wer im Frühjahr Freude an Krokussen, Tulpen oder Narzissen haben möchte, der muss im Herbst aktiv werden. Die Blumenzwiebeln gehören im Herbst in die Erde, weil sie zum richtigen Gedeihen den kalten Winter und den Bodenfrost benötigen. Aber nicht nur Zwiebeln müssen im Herbst noch in die Erde, sondern auch verschiedene Kräuter werden ausgesät. Typische Vertreter dafür sind unter anderem Waldmeister und Bärlauch.

© Stefan Körber – Fotolia.com

lese auch

Wie entferne ich Moos von der Terrasse?

Moos auf der Terrasse sorgt schnell für einen alten und heruntergekommenen Look. Das Moos kann …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.