Checkliste: So machen Sie den Garten winterfest

Bevor es draußen so richtig kalt wird, müssen Sie noch einige wichtige Gartenarbeiten erledigen. Schließlich sollen empfindliche Pflanzen nicht erfrieren und Kahlstellen im Rasen sind unerwünscht. Sind die Gartengeräte zu Beginn der neuen Saison einsatzfähig, bereitet Ihnen der Start ins Gartenjahr gleich doppelt so viel Spaß. Anhand der nachfolgenden Checkliste machen Sie Ihren Garten winterfest.

Dem Rasen eine Kur gönnen

Im Herbst benötigt der Rasen noch einmal Ihre Aufmerksamkeit, damit die Gräser den Winter gut überstehen. Von den Bäumen herabfallendes Laub harken Sie regelmäßig ab. Sonst kommt es zur Fäulnis. Am besten entsorgen Sie es unter Hecken, auf abgeernteten Gemüsebeeten oder auf dem Komposthaufen. Die Herbstdüngung zur Kräftigung der Gräser führen Sie spätestens im Oktober durch. Kurz vor dem Einsetzen des Frosts mähen Sie den Rasen ein letztes Mal.

Staudenbeete ausputzen

Wenn Sie die Staudenbeete noch vor dem Winter von Unkräutern befreien, ersparen Sie sich im Frühjahr eine Menge Arbeit. Entfernen Sie einjährige Sommerblumen, da ihr großer Auftritt nun vorbei ist. Sofern Sie Pflanzen vermehren möchten, sammeln Sie bei trockenem Wetter voll ausgereifte Samen ab. Lassen Sie diese im Haus nachtrocknen und überwintern Sie sie in Papiertüten oder Schraubgläsern. Vergessen Sie das Beschriften nicht, sonst können Sie die Saat im kommenden Frühjahr nicht mehr zuordnen. Stauden mit weichen Stängeln wie die Pfingstrose schneiden Sie eine Handbreit über dem Erdboden ab. Alle anderen lassen Sie als Zierde und Futterquelle für die Wildvögel bis zum Frühjahr stehen.

Kübelpflanzen einräumen

Räumen Sie exotische Kübelpflanzen ein. Zuvor kontrollieren Sie diese auf Schädlinge und Krankheiten. Der eigentliche Rückschnitt erfolgt erst vor dem Neuaustrieb. Lediglich einzelne lange Triebe kürzen Sie aus Platzmangel leicht ein. Die meisten Kübelpflanzen verbringen den Winter am liebsten hell und kühl. Das Treppenhaus oder das mäßig beheizte Gästezimmer sind ideale Winterquartiere.

Im Freien verbleibende Kübelpflanzen schützen

Damit die im Freien verbleibenden Kübelpflanzen den Winter gut überstehen, entfernen Sie die Untersetzer und stellen die Töpfe auf dicke Styroporplatten. So gelangt die Kälte nicht von unten an die Gewächse. Damit die Topfballen nicht durchfrieren, schlagen Sie die Kübel in Noppenfolie ein und umwickeln diese anschließend mit Jute. Ein breites Band hält das Ganze zusammen und schmückt gleichzeitig, so dass die Kübel auf der Terrasse auch im Winter attraktiv wirken.

Bäume vor Frostrissen schützen

Sonne, Nässe und Frost wechseln sich in der kalten Jahreszeit häufig ab. Das kann die Rinden Ihrer Obstbäume schädigen. Um Frostrissen vorzubeugen, stellen Sie Bretter hochkant rund um die Bäume auf. Oder verpassen Sie ihnen einen Anstrich mit Weißanstrichpaste, der bis zur Baumkrone reichen sollte.

Den Gartenteich winterfest machen

Nachdem das Laub von den Bäumen abgefallen ist, entfernen Sie das Netz vom Gartenteich. So kann das spärliche Sonnenlicht in der dunklen Jahreszeit besser in das Wasser einfallen. Den Teichgrund reinigen Sie noch einmal gründlich, abgestorbene Pflanzenteile entfernen Sie. Falls der Teich für die Fische zum Überwintern zu flach ist, fischen Sie den Bestand ab und bringen ihn in frostfrei aufgestellten Becken unter. Bleiben die Fische im Teich, reduzieren Sie die Futtergaben nach und nach, bis Sie das Füttern ganz einstellen. Damit der Teich nicht vollständig von einer Eisdecke geschlossen werden kann, setzen Sie einen Eisfreihalter ein. Dieser gewährleistet den Gasaustausch selbst bei Tiefsttemperaturen und die Wasserqualität bleibt erhalten. Die Teich-Technik nehmen Sie aus dem Wasser. Warten Sie Schläuche, Pumpen und Filter, bevor Sie diese einlagern. Im kommenden Frühjahr werden die Fische langsam wieder an das Futter gewöhnt.

Gartengeräte und Terrassenmöbel einlagern

Stellen Sie die Gartengeräte erst in den Schuppen, nachdem Sie diese gereinigt und die Metallteile eingeölt haben. Die Gartenmöbel wischen Sie ab und stellen sie unter das Dach. Wenn sie keinen Schuppen haben können Sie ihre Gartenmöbel mit Abdeckplanen vor Regen und Schnee schützen. Abdeckplanen sorgen dafür, dass sie sauber bleiben. Fegen Sie die Terrasse ab.

lese auch

Der Sommer naht – hinaus auf Terrasse oder in den Garten

Das Wetter wird schöner und das bedeutet neben besserer Laune gleichzeitig auch, dass es einen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.