Ziergräser schneiden – aber bitte mit Verstand

Ziergräser Teil 2

Bei den Ziergräsern schneiden kommt es immer darauf an, den richtigen Zeitpunkt zu beachten. Daher sollten Sie auf das Klima achten sowie an die Frostempfindlichkeit der einzelnen Gräsersorten. Im Allgemeinen kann man sagen, dass fast alle Ziergräser nicht im Herbst, sondern im zeitigen Frühjahr in Form einer Halbkugel heruntergeschnitten werden müssen. Denn nur so schützt das vertrocknete Pflanzenmaterial, die Wurzeln um Frost und Eis zu überstehen. Zudem bieten Blüten und die Halme der Gräser auch im Winter schöne Akzente und erfreuen des Gärtners Auge – denn wenn diese mit Reif überzogen sind, glitzern diese in der Wintersonne wunderschön und verleihen Ihrem Garten eine einzigartige winterliche Atmosphäre.

gras-schneiden

Aber Vorsicht nicht alle Gräser werden gleich behandelt, denn höher wachsende Ziergräser wie zum Beispiel Zebragras, Schilf oder Bambus werden zusammengebunden oder mit Staudenhaltern umgeben. Somit fallen diese Gräser nicht auseinander und außerdem sorgen Laub und Reisig für einen optimalen Kälteschutz für den Wurzelstock sowie werden auch die jungen Triebe geschützt. Hingegen bei winterharten Ziergräsersorten erfolgt das Zurückschneiden im Spätherbst. Um eine Selbstaussaat zu verhindern, sollten Sie die Blütenstände nach dem Verblühen sofort entfernen. Einige Gräser wie das Bärenfell oder das Federgras benötigen von Natur aus keinen Schnitt, denn diese werden nur durchgekämmt mit den Fingern, um verwelkte Halme zu entfernen.

Wie tief dürfen Ziergräser geschnitten werden

ziergras-schneidenDie Faustregel für einen perfekten Schnitt ist eine Handbreite über dem Boden. Aber trotzdem sollten Sie beim Schneiden sehr aufmerksam sein, dass Sie der neu heranwachsende Pflanzenbestand nicht beschädigt wird. Gut für Ziergräser ist es, die alten verwelkten Halme oder Blüten vorsichtig zu entfernen. Das neue frische Grün innerhalb der Triebe soll nach dem Schneiden nicht sichtbar sein. Denn schneiden Sie zu tief, verletzen Sie den neuen Blatttrieb und unter diesen Umständen werden die Spitzen braun austreiben und selbst nach einem zentimeterlangen Wuchs unschön aussehen. Jedoch kann ein richtiger Hobbygärtner einen eventuellen Fehlschnitt beheben, idem er durch eine spätere Behandlung dies ausgleicht und die angefaulten Spitzen sorgfältig herausschneidet. Und hier noch einmal eine kleine Zusammenfassung, auf was Sie unbedingt achten sollten bei einem Gräserschnitt:

– Ziergräser schneiden Sie immer im frühen Frühjahr.

– Entfernen Sie so viel abgestorbene Pflanzenteile wie möglich.

– Auf keinen Fall dürfen die Neutriebe im Kern nicht verletzt werden.

– Wichtig ist auch das Sie bei Ziergras schneiden gute Gartenhandschuhe tragen, da einige Gräser scharfkantige Blätter aufweisen, wie zum Beispiel das Pampasgras.

ziergras-buschNur wenige Ziergräser können, wenn das Aussäen vermieden werden soll, im Herbst geschnitten werden – aber bitte mit Vorsicht.

Es gibt auch spezielle Gräsersorten wie das Federborstengras oder das Chinaschilf, die schöne Blüten oder Blätter tragen und wenn Sie diese abschneiden und trocknen – können Sie daraus einen schönen Winterstrauß zaubern.

Und hier noch einige weitere Tipps für die Ziergräser Pflege

Ziergräser im Garten passen sich gut an unterschiedlichen Standorten an, aber Gräser aus tropischen Regionen benötigen unbedingt einen gut durchlockerten Boden. Außerdem sollten Sie gerade am Anfang eine Grunddüngung mit Humus oder mit einem organischen Dünger vollziehen und die Gräser müssen außerdem regelmäßig gegossen werden. Beim Gießen ist es aber wichtig, dass Sie Staunässe vermeiden und nach einigen Jahren benötigen die Ziergräser keine Düngung mehr.

 

 

 

 

 

 

 

lese auch

gartenhuettendach

Gartenhaus: Dach decken – Tipps und Tricks

Jeder Hausbesitzer möchte sein eigenes Gartenhaus haben. Hier können Sie als Hausbesitzer nicht nur verschiedene …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.