Auf der Suche nach einer guten Gartenbank? Das sollte man wissen

Wer auf der Suche nach einer Gartenbank ist, der wird förmlich von Angeboten überschüttet. Hier eine kleine Übersicht, welche Materialien es gibt, was bei Reinigung und Pflege zu beachten ist, und ein grober Überblick, welche Modelle und Stile es gibt.

Die Eigenschaften einer guten Gartenbank

Es ist ein Möbel, das lange hübsch sein sollte und eine bequeme Sitzmöglichkeit darstellt. Eine Gartenbank sollte daher vor allem stabil und witterungsbeständig sein. Sie sollte zu der eigenen Gartengestaltung passen sowie einladend wirken.

Vor- und Nachteile von Materialien

Metall und Eisen

Gartenbänke aus Metall oder mit Eisengestell sind besonders langlebig. Sie sind witterungsbeständig bei Regen, Schnee und intensiver Sonnenbestrahlung, die nicht unterschätzt werden sollte. Vor allem sind diese Möbel stabil. Auch von Vorteil ist die leichte Pflege. Denn sie werden nur durch Abspritzen oder Wischen gereinigt. Weiter ist keine Pflege nötig. Wenn sie lange hübsch bleiben sollte, dann steht sie über den Winter besser trocken. Grundsätzlich ist das Metall vor Rost geschützt. Sollten dennoch Kratzer und Rost auftreten, dann können diese einfach mit Rostentferner und Korrosionsspray behandelt werden. Metall bleibt recht kühl bei Berührung und ist meist in kühlen Farben erhältlich.

Geflecht aus Polyrattan

Diese Kunststoffe sind wind- und wetterfest. Sie sollten allerdings bei Minusgraden nicht belastet werden, sonst drohen Schäden. Überwintern sollten diese Gartenbänke besser abgedeckt. Die Reinigung ist denkbar einfach: mit einem feuchten Tuch oder einer weichen Bürste. So werden einzelne Stränge nicht beschädigt. Diese können jedoch recht einfach und möglichst unauffällig geklebt werden.

Natürlichkeit dank Holz

Die ungeschlagene Gartenbank auf Platz Nr. 1 für Optik und Natürlichkeit ist eine Gartenbank aus Holz. Es gibt sie auch in Weiß oder bunt, doch bevorzugt wird die Farbe des verwendeten Holzes. Dank der im Teakholz oder Robinie enthaltenen ätherischen Öle fällt eine ausgiebige Pflege aus. Eiche ist ebenso ein beliebtes Holz und nicht so anfällig für Veränderungen durch Witterungen. Die Hauptfrage, die sich stellt ist: Ist Patina erwünscht oder nicht? Wer gegen das Ergrauen der Gartenbank vorgehen möchte, der ölt sie ein. Mindestens 2 mal im Jahr. Vorher gut reinigen, um den Schmutz nicht im Holz einzuschließen. Dazu eine milde Seifenlauge verwenden und anschließend trocknen lassen. Bestenfalls ein Öl mit Farbpigmentierung der Holzart und ohne Lösungsmittel auswählen. Wobei der „Gebraucht“-Look in Silbergrau immer im Trend liegt. Vorsicht gilt bei der Überwinterung mit Schutzhüllen: Sie eignen sich für Schutz vor Schmutz, feuchtes Holz darunter kann allerdings schnell schimmeln.

Polsterungen

Zusätzliche Kissen sind auch frei verkäuflich, wenn sie nicht mit der Bank angeboten werden. Hier sollte auf witterungsbeständiges Material geachtet werden. Ansonsten zählt nur Optik und wenn möglich vorher Probesitzen zum Testen der Bequemlichkeit.

Modelle und Stile

Was zuerst ins Auge fällt, ist die Optik einer Gartenbank. Hier stellt sich die Frage, passt das Modell in den eigenen Garten? Die meisten Bänke sind in ähnlicher Größe erhältlich und bieten Platz für 2 Erwachsene oder drei Kinder. Wer es ganz einfach mag, der wählt das Modell „Bänkchen“, ohne Rücken- oder Seitenlehnen. Etwas angenehmer für längeres Sitzen ist die Variante, wie sie auf Wanderwegen häufig anzutreffen ist. Zwei Baumstücke dienen als Füße und ein durchgeschnittener Baum als Sitzfläche und Rückenlehne. Außergewöhnliche Gartenbänke bieten zusätzliche Funktionen. Das kann zum Beispiel eine Klappe unter der Sitzfläche zur Aufbewahrung von Kissen sein. Auch gibt es Varianten mit einem kleinen integrierten Tisch. Bei anderen Modellen können die Seitenteile ausgeklappt und die Bank somit zu einer Liege umfunktioniert werden.

Wer eine Gartenbank sucht, der hat die Qual der Wahl. Material, Form und Funktion sollte je nach Wunsch, beziehungsweise nach den eigenen Bedürfnissen ausgewählt werden.

lese auch

Die Vorteile von Polyrattan für Gartenmöbel

Outdoormöbel aus Polyrattan erfreuen sich bei Gartenbesitzern großer Beliebtheit, da das Material im Vergleich zu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.