Ein Garten voller Ameisen – Wie können die Insekten auf natürlichem Weg bekämpft werden?

Ein Hügel im schön gepflegten Rasen oder eine lange Straße von Ameisen auf der Terrasse. Hobbygärtner sehen manche Insekten in der Regel nicht allzu gerne in ihrem geliebten Garten. Doch Insektenschutz kann auch ohne den Einsatz der Chemiekeule bekämpft werden. Außerdem sollte immer im Hinterkopf behalten werden, dass die Armee von Ameisen bei den meisten zwar keine Begeisterung auslöst, die Insekten allerdings viele positive Auswirkungen auf den Garten haben.

Ameisen im Garten

Ameisen im heimischen Garten – Segen oder Plage?

Ameisen verspeisen Aas, was dazu führt, dass sie dazu beitragen, den Garten sauber zu halten. Außerdem fungieren sie während dem Bau ihres Nestes als natürlicher Dünger für den Boden. Besonders die roten Ameisen verspeisen gerne andere Insekten und Spinnen. Dies sind vielleicht tröstende Worte für diejenigen, die bis dato nicht viel mit den Ameisen anfangen konnten.

Ameisen helfen gegen Blattläuse

Dennoch, sie bringen auch einige Nachteile mit sich. Sie tragen zu einem gewissen Teil die Schuld an der Ausbreitung von Blattläusen. Außerdem machen sie auch vor dem schön gedeckten Gartentisch nicht halt. Auf dem frisch gemähten Rasen bauen sie oft Hügel und ziehen in einer riesigen Armee über die Terrasse. Deshalb ist es verständlich, dass sich viele Gartenbesitzer fragen, was sie gegen die Tierchen unternehmen können.

Bevor etwas gegen die Ameisen unternommen wird, sollte in jedem Fall geklärt werden, um welche Art der Ameisen es sich handelt. Die rote Waldameise steht nämlich beispielsweise unter Artenschutz.

Wer nun sicher ist, dass er die Ameisen bekämpften möchte, sollte auf bewährte Hausmittel zurückgreifen.

Ameisen im Garten natürlich bekämpfen

Wichtig ist es, die Königin der Ameisen zu vertreiben beziehungsweise zu töten. Die Königin hält sich normalerweise in ihrem Nest auf. Dieses muss also in einem ersten Schritt gefunden werden, um dann die entsprechenden Maßnahmen einzuleiten. Die Nester sind gerne an den folgenden Orten zu finden:

– im Kompost
– in altem Holz
– in Ritzen von Mauern

Ist das Nest gefunden wurden, muss darauf geachtet werden, alle möglichen Ritzen, Ausgänge und Fluchtwege zu blockieren.

Ameisennest

Mit heißem Wasser gegen die Ameisen

Dieser Trick funktioniert so, dass das Nest mit heißem Wasser übergossen wird. Die Folge ist, dass die Ameisen freiwillig das Feld räumen oder die Königin dabei getötet wird. Es sollten allerdings in der näheren Umgebung keine Pflanzen zu finden sein, deren Wurzeln durch das heiße Wasser auch beschädigt werden könnten.

Backpulver gegen Ameisen

Damit das Backpulver wirkt, muss es unbedingt eines mit Natron sein, sonst wirkt der Trick nicht. Das Backpulver wird mit Zucker vermengt und dort verstreut, wo das Nest der Ameisen angesiedelt ist. Die Ameisen verspeisen die Mischung und mit etwas Glück nascht ebenfalls die Königin davon. Doch, bedacht werden muss, dass diese Art die Tiere relativ qualvoll umbringt.

Natürliche Düfte gegen Ameisen

Dies ist ein besserer Trick, um die Ameisen zu verjagen: Ameisen mögen die Düfte von Majoran, Thymian und Lavendel überhaupt nicht. Es sollten also genau diese Pflanzen in die Nähe des Nestes gepflanzt werden. Es wird nicht lange dauern, bis die Ameisen freiwillig das Feld räumen.

Ameisen an Pflanzen loswerden

Wenn sich besonders in den Blumentöpfen viele Ameisen tummeln, sollte hier auf den Einsatz von heißem Wasser verzichtet werden. Besser ist es, die Topfpflanze immer wieder viel zu gießen, denn das macht das Zuhause für die Ameisen ungemütlich. Auch die stark duftenden Kräuter können hier bedenkenlos eingesetzt werden, um die Pflanze von den Ameisen zu befreien.

Übrigens: Schädlinge, vor allem Blattläuse, produzieren Honigtau. Dieser lockt die Ameisen an. Um Blattläuse loswerden reicht das einfache abspülen mit einem Wasserstrahl.

lese auch

Ab wann ist der perfekte Zeitpunkt für die Aussaat von Kräutern

Frische Kräuter bereichern unsere Küchen und machen jedes Gericht zu einer Delikatesse. Zwar können Sie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.