Gut getarnt – Nützliche Garteneinrichtungen richtig integrieren

Ein Garten sollte ein Ort der Entspannung sein, eine Augenweide, schön durchstrukturiert und dennoch nützlich. Ist er gut geplant und angelegt, kann er zum Stolz des Gartenbesitzers werden und sich der allgemeinen Bewunderung gewiss sein. Neben der abwechslungsreichen Bepflanzung und der regelmäßigen Bewirtschaftung und Pflege ist es gerade auch wichtig, nützliche aber auch oft nicht schön anzusehende oder den Blick störende Dinge und Garteneinrichtungen so zu integrieren, dass sie sich harmonisch und unauffällig ins Gesamtbild einfügen. Unaufgeräumte Ecken und kreuz und quer gestapeltes Holz oder Gartengeräte müssen nicht sein.

Eine gute und nützliche Aufbewahrungsmöglichkeit für Tische und Stühle, Sonnenliegen und Polsterungen und den vielfältigen Gerätschaften zur Gartenpflege ist zum Beispiel ein Gerätehaus aus Metall, weil es am pflegeleichteste und witterungsbeständigsten ist und guten Platz bietet. In einer Gartenecke positioniert, an den Seiten mit blühenden und emporkletternden Clematis bepflanzt oder zwischen Bäumen und Hecken gut versteckt, kann sich das Gerätehaus aus Metall entweder sinnvoll und schön einfügen oder dem Blickfeld als unsichtbar erscheinen.

Mülltonnen und den Kompost sinnvoll und gut zu verstecken ist auch eine Aufgabe, die sich ein Haus- und Gartenbesitzer widmen muss, der Kompost sollte zumindest unzugänglich für Tiere sein und keine Geruchsbelästigung nach sich ziehen. Kann der Gärtner überdies noch einen Kamin sein Eigen nennen, stellt sich auch die Frage nach einer guten Stapel- und Aufbewahrungsmöglichkeit für das Brennholz, was in ausreichenden Mengen zur Verfügung stehen sollte, gerade in den kälteren Jahreszeiten und wegen der verhältnismäßig langen Lagerzeit bevor es richtig durchgetrocknet ist.

Ein Kaminholzregal leistet da gute Dienste. Es bietet dem Holz einen wichtigen Schutz gegen Nässe von oben und vom Boden aus, denn die Lagerung von Kaminholz sollte nach bestimmten Regeln geschehen, damit es am schnellsten trocknet ohne zu verfaulen. Einen Ort mit einer gute Belüftung und einem trockenen Standplatz, der z.B. einen Schutz gegen Seitenregen bietet, sollte man für das Kaminholzregal von vornherein einplanen, dann kann der Gärtner sich auch überlegen, das Drumherum noch weiter zu gestalten, es sollte nur die Luftzirkulation nicht beeinträchtigen.
Holz, was in einem hochwertigen Holzregal ordentlich gelagert wird, kann überdies auch so schon und von sich aus eine angenehme Erscheinung darstellen und den Garten bereichern.

lese auch

rasen-bewaessern

Gelbe Flecken im Rasen? Abhilfe schaffen mit der richtigen Bewässerung und Beregungstechnik

Wer kennt es nicht: Gelbe Flecken machen den Rasen unschön! Rasen braucht grundsätzlich viel Wasser …

3 Kommentare

  1. Ich kanns kaum mehr erwarten bis der Frühling kommt! Wir haben uns letzten Herbst ein Haus bei Seg gekauft und ich freu mich schon soo wenns weiter geht mit der Gartengestaltung! Drinnen ist jetzt schon vieles fertig!Und die Idee mit dem umwachsenen Gartenhäuschen find ich super schön. Aber vorher kommt wahrscheinlich eh noch mal der richtige Winter!!

  2. Vielen Dank für den informativen Beitrag! Wir haben es am Liebsten wenn sich im Garten möglichst wenige Gartengeräte und Utensilien befinden. Für frei herumstehende Mülltonnen, die im Vor- oder Hintergarten stehen, lohnt sich eine Mülleimerbox, worin die Tonnen ziemlich praktisch verstaut werden können. Man sollte immer schon im Voraus an die Unterbringung und Lagerung der Gartengeräte denken.

  3. Hi super Artikel jetz geht solangsam die Gartenzeit wieder los freue mich shcon drauf 😀
    Ach ja tolle Homepage habt ihr da werde definitiv öfters vorbeischauen 😀
    macht weiter so.
    lg Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.