Miniteich auf dem Balkon – Hier einige Tipps

Miniteiche machen Balkons zu Wohlfühlosen, zumal das Plätschern des Wassers beruhigend wirkt. Zugleich lassen sich mit ihnen kleine Biotope schaffen, die so manchen Vögeln und Insekten als nützliche Wasserquelle dienen. Auf eine attraktive Bepflanzung sollte ein Miniteich nicht verzichten.

Den richtigen Standort wählen

teich-auf-BalkonMiniteiche werden am besten im Halbschatten aufgestellt. Würde man sie in der prallen Sonne platzieren, nähme der Algenbewuchs bald überhand. Bei einem zu dunklen Stand hingegen könnten sich die Pflanzen nicht ausreichend entwickeln. Um halbschattige Bereiche zu schaffen, lohnt sich das Aufstellen von Kübelpflanzen oder das Einsetzen von Kletterpflanzen, die an einem Spalier emporranken.

Miniteiche kaufen oder selbst bauen

Der Handel bietet Miniteich-Sets an, die ein Wassergefäß, eine Pumpe sowie ein Wasserspiel enthalten. Der Vorteil besteht darin, dass die Geräte hinsichtlich ihrer Leistung auf die Größe des Gefäßes abgestimmt sind. Allerdings lassen sich selbst gebaute Miniteiche kreativer gestalten. Für Letztere bieten sich ausrangierte Zinkwannen, halbierte Weinfässer oder große Pflanzschalen an. Zusätzlich werden einige Wasserpflanzen sowie eine Pumpe benötigt.

Gefäße wasserdicht machen

Holzgefäße, die längere Zeit nicht genutzt wurden, können undicht sein. Dies liegt daran, dass sich das Holz beim Austrocknen zusammenzieht. Bevor der Holzkübel als Wassergefäß zum Einsatz kommt, sollte er für eine Weile gewässert werden. Während dieses Vorgangs quillt das Holz wieder auf, so dass kein Wasser durch die Ritzen dringen kann. Sollte dieses Vorgehen misslingen, lässt sich das Holzgefäß mit einer Teichfolie ausschlagen. Damit sie nicht verrutscht, wird sie am inneren Rand des Kübels festgetackert.

Auf störende Elektrokabel verzichten

Wer sich für eine solarbetriebene Pumpe entscheidet, spart Strom. Außerdem müssen keine Elektrokabel bis zum Steckdosenanschluss verlegt werden. Auf diese Weise ist es einfach, den Miniteich auch im Nachhinein zu versetzen, wenngleich er ein gewisses Gewicht aufweisen wird. Wer unter das Wassergefäß Rollen schraubt, kann dieses leicht bewegen.

Nur wenige Pflanzen wählen

Kleine Teiche benötigen nur wenige Pflanzen, damit sie optisch wirken. Außerdem würden bei einem allzu starken Besatz die Nährstoffe nicht ausreichen. Das Wachstum aller Pflanzen wäre gefährdet. Um verschiedene Ebenen zu gestalten, empfiehlt es sich, hohe, mittelhohe und flache Wasserpflanzen zu wählen. Letztere können beispielsweise Schwimmpflanzen sein.

Auf jeweilige Pflanztiefen achten

miniteichJede Pflanzenart besitzt bestimmte Vorlieben bezüglich der Pflanztiefe. Auf diese muss beim Einsetzen der Pflanzen geachtet werden. Unterschiedliche Wasserbereiche lassen sich durch die Errichtung von Stufen schaffen. Alternativ legt man Steine ins Wasser, auf die sich Pflanzkörbe stellen lassen. Allerdings müssen Letztere groß genug sein, damit den Pflanzen ausreichend Substrat und Nährstoffe zur Verfügung stehen.

Pflanzen am Aufsteigen hindern

Nach dem Auspflanzen der Wasserpflanzen sollten kleine Steine auf dem Bodengrund ausgebracht werden. Sie verhindern, dass das Pflanzsubstrat sowie die Pflanzen an die Wasseroberfläche steigen. Werden Pflanzkörbe in den Miniteich gesetzt, werden diese ebenfalls mit Steinen beschwert. So erhalten sie einen sicheren Stand.

Den pH-Wert des Wassers messen

Damit sich die Pflanzen wohlfühlen, benötigen sie einen pH-Wert im mittleren Bereich. Er lässt sich mit einem Teststreifen ermitteln. Je nach Wasserqualität kann es notwendig sein, den pH-Wert mit einem entsprechenden Dünger zu regulieren.

Erhält der Miniteich eine Beleuchtung, lässt er sich auch am Abend genießen. Einen sehr umfangreichen Ratgeber über das anlegen eines Miniteiches findet Ihr ebenfalls hier

lese auch

Schnecken im Garten bekämpfen – nützliche Tipps

O Schreck ein Schneck! Wie Sie die kleinen Plagegeister loswerden Sie liebe junge Pflanzen, knackigen …

5 Kommentare

  1. Ich habe mir am Anfang des Jahres einen solchen Teich für den Balkon gekauft und der Teich ist deutlich empfindlicher als ein normaler Gartenteich. Hat man den PH Wert nicht ständig im Blick, kippt der Teich auch mal schnell und man hat den Teich komplett veralgt.

  2. Wow, sehr schöne Idee mit dem kleinen Teich auf der Terrasse oder Balkon!
    Allerdings ist es erfahrungsgemäß so, dass, je kleiner das Umweltsystem ist, desto
    schwieriger ist es, es funktionsfähig zu halten!
    Aber auf jeden Fall einen Versuch wert!
    Vg

  3. Ist die Gefahr bei kleinen Teichen nicht relativ groß, dass der Teich kippt? Ist es nicht schwer dass so ein Wassergefäß nicht miit Algen zuwuchern?

  4. Ich habe ein Teich gebaut. Jetzt aber will ich eine Pumpe kaufen. Die soll aber nur über Stromkabel versorgt werden. Was mus ich bei Umbau beachten?

  5. Wunderschöne Idee!
    Wir mussten leider, aus beruflichen Gründen, unseren Wohnort wechseln. War schwerer als gedacht, da wir nun auch auf unseren Garten verzichten müssen. Solche kleinen Tipps helfen aber, den Garten zumindest teilweise auch auf dem Balkon aufblühen zu lassen, danke dafür!

    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.