Sicht- und Sonnenschutz auf der Terrasse

Es gibt einige Möglichkeiten die Terrasse vor den Blicken neugieriger Nachbarn, aber auch vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Welche Variante man wählt, ist abhängig von der Ausrichtung der Terrasse sowie von den eigenen Vorlieben und dem Budget.

Der grüne Sichtschutz

Als natürlicher Sichtschutz kann eine Hecke angepflanzt werden. Bis diese die gewünschte Höhe erreicht hat, kann allerdings einige Zeit ins Land gehen. Wer seinen Garten schnell vor den Blicken neugieriger Passanten schützen möchte, sollte deshalb einen Zaun und in Richtung der Nachbarn eine Trennwand aufstellen. Wer möchte, kann diese durch daran befestigte Pflanzgefäße begrünen und verschönern.

Vorteile von Trennwänden

Trennwände sind in unterschiedlichen Höhen und Breiten erhältlich. Dadurch lassen sie sich relativ leicht den Gegebenheiten vor Ort anpassen und sind einfach zu montieren. Da sie im Boden fest verankert sind, kann ihnen auch ein Sturm nichts anhaben. Wer den natürlichen Look bevorzugt, kann eine Holztrennwand wählen. Diese sollte im Abstand weniger Jahre immer wieder lackiert werden, um die Witterungseinflüsse zu minimieren. Bei der Umgestaltung der Terrasse muss sie nicht entfernt werden, sondern kann beispielsweise durch einen farblichen Anstrich ein ganz neues Aussehen erhalten.

Sonnenschirm für die TerrasseDer optimale Sonnenschutz

Vor allem wenn die Terrasse in Richtung Süden zeigt, ist ein Sonnenschutz von Vorteil. Besonders robust, aber auch sehr kostenintensiv sind hier Markisen. Deren Einbau sollte von einem Fachmann übernommen werden. Wesentlich günstiger sind die sogenannten Sonnensegel, die an einem entsprechenden Ständer sowie an der Hauswand befestigt werden können und die so vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.

Vorteile von Ampelschirmen

Für praktischen Sonnenschutz bietet sich ein Ampelschirm an. Aufgrund seiner großen Spannweite macht sich die Sonnenwanderung kaum bemerkbar. Der Schirm lässt sich sehr leicht aufspannen und besitzt zudem einen großen Ständer, der ein Umkippen nahezu unmöglich macht.

 

© Ilya Shulman – Fotolia

lese auch

Aufstellen, Pflege und Deko: So verschönern Sie Ihren Garten mit einem Strandkorb

Ein Strandkorb bringt Urlaubs-Feeling auf den heimischen Balkon. Das Möbelstück ist eine tolle Sitzgelegenheit und …

2 Kommentare

  1. Ich finde Sonnensegel richtig cool. Wie schon im Artikel gesagt, können Markisen mal richtig teuer werden und Sonnensegen bieten diese wunderbare “Leichtigkeit” die so gut zum Sommer passt. Das bieten Markisen meiner Meinung nach nicht unbedingt.

    Ich kann aber aus Erfahrung sagen, dass man sehr auf den Wind achten sollte bei Sonnensegeln. Meinem Nachbarn ist einmal beinahe das komplette Segel weggeflogen, als es ein wenig stürmisch wurde.

    Das ist aber bestimmt bei Markisen auch nicht ganz ungefährlich. Insofern: Sonnensegel an die Macht! 🙂

  2. Danke für diesen guten Überblick! Unsere Terrasse wird bald fertig, und wir überlegen uns gerade was die beste Form von Sonnenschutz für uns wäre. Markisen klingen ganz gut, bis jetzt haben ich nur einen Sonnenschirm gehabt, was aber auch nicht schlecht ist. LG Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.