terrassendielen

Urlaubsfeeling im Garten

Terrassendielen aus Holz – was sollte man beachten?


Eine eigene Terrasse kann Urlaubsgefühle erzeugen und deswegen werden diese Wohlfühl-Oasen bei Gartenbesitzern immer beliebter. Um den verdienten Feierabend oder den Urlaub im eigenen Garten erst richtig genießen zu können, muss die Optik der Terrasse natürlich einen eigenen Charme besitzen und sich optimal in die Gartenumgebung einfügen. Wird eine neue Terrasse geplant, so wählen viele Bauherren Terrassendielen aus Holz, da diese einen natürlichen Effekt erzeugen und die Oberfläche besonders beim Barfußlaufen angenehm beschaffen ist.

Welche Vorteile bieten Terrassendielen aus Holz?


Ein Garten sollte ein ursprüngliches Gefühl vermitteln und aus diesem Grund sind Terrassendielen Holz besonders gut geeignet. Für Holzdielen spricht die Langlebigkeit und das kinderleichte Verlegen, welches oft durch ein spezielles Klicksystem unterstützt wird. Weiterhin bieten die Dielen aus Holz den Vorteil, dass man die Optik der Terrasse durch eine individuelle Maserung nach den eigenen Vorstellungen beeinflussen kann. Terrassendielen Holz können zudem in den verschiedensten Nuancen verwendet werden. Farbtöne von Beige bis Rotbraun fügen sich so in das Gesamtbild des Gartens perfekt ein und versprechen eine perfekte Optik.

Ist man auf der Suche nach Terrassendielen aus Holz, so bietet sich ein Internethändler an, der sich auf diese Thematik spezialisiert hat. Diese Internetangebote haben den Vorteil, dass der Bauherr einen guten Überblick über Terrassendielen Holz erhält und man farbliche Nuancen und den gewünschten Holzcharakter von der heimischen Couch, oder aus dem Büro bestimmen kann.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Terrassen, die aus Beton oder Fliesen errichtet werden, muss man bei Terrassendielen Holz keine Frostschäden befürchten. Mit einem Pflegemittel für Holzdielen kommt die Terrasse schadlos über den Winter. Auch im Sommer bieten die Holzdielen einige Vorteile – im Sommer heizen sich die Dielen nicht unangenehm auf und sind somit gefahrlos betretbar. Gleichsam bieten Holzdielen einen besseren Trocknungseffekt und somit wird die Rutschgefahr, welche auf Fliesen besteht, schneller minimiert. Im Herbst kann das Holz die Sonneneinstrahlung besser speichern und gibt auch am Abend noch angenehme Wärme ab.

Welche Holzarten eignen sich für eine Terrasse?

Um einen hochwertigen Bodenbelag auszuwählen, sollte man bei Terrassendielen auf eine passende Holzart achten. In der Fertigung werden gerne Hölzer der Nadelbäume Douglasfichte, Kiefer und der Lärche verarbeitet. Aber auch tropische Hölzer werden für den Terrassenbau verwendet. Teak und besonders Bangkirai sind hier zu nennen. Bangkirai besticht durch eine sehr schwere Qualität und gilt daher als sehr beständig gegen äußere Witterungseinflüsse.

Welche heimischen Nadelhölzer bieten sich an?


Möchte man lange Transportwege vermeiden und somit umweltschonend planen, so bietet sich die Douglaskiefer an, die gleichzeitig mit einem günstigen Preis punkten kann. Eine Lärche bietet eine natürliche Imprägnierung, schon somit die Umwelt und ist gleichzeitig preiswert zu erwerben. Kiefernholz wird vor der Verarbeitung behandelt, kann aber durch eine feine Maserung überzeugen und lässt sich problemlos verarbeiten.

wpc-terrassendielen

Was verbirgt sich hinter WPC-Dielen?


Informiert man sich über Terrassendielen, so wird man auch auf Dielen aus WPC stoßen. WPC ist ein Holz-Kunststoff-Verbundswerkstoff, der eine Mixtur aus Holz und Kunststoff beschreibt. WPC verspricht eine hohe Lebensdauer und bietet einen hohen Schutz gegenüber Fäulnis, Pilzen und Insektenbefall. Gleichzeitig ist WPC kaum von einer echten Holzdiele zu unterscheiden und eine Splitterbildung ist praktisch ausgeschlossen. Gleichzeitig bieten Terrassendielen aus WPC einen hohen Splitterschutz und sind damit bei Familien sehr beliebt.

lese auch

garagentor-antrieb

Einfahrtstor und Garagentorantriebe – Lösungen für die Einfahrt

Ein geschlossenes Einfahrtstor bietet nicht nur einen hohen Schutz vor Einbrechern, sondern wartet auch mit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.