Warum sollten Sie ein Gewächshaus nicht selber bauen?

Ein Gewächshaus im eigenen Garten ist eine großartige Sache, denn es verlängert die Wachstumszeit von Gemüse und Blumen sowie können Setzlinge vorgezogen werden. Selbst exotische Pflanzen gedeihen in einem Gewächshaus in unseren Breitengraden. Und das Angebot an Gewächshäusern ist riesengroß, vom Folientunnel bis zur geräumigen Variante mit einem festen Fundament sowie mit fließendem Wasser und mit einem Heizungssystem.

Da Sie als Gartenfreund möglichst lange an Ihrem eigenen Gewächshaus Freude haben möchten, sollten Sie immer gründlich überlegen, ob Sie sich an einen Selbstbau wagen oder doch besser ein Gewächshaus von einem Profi bauen lassen. Denn je nach Modell erfordert der Bau eines Gewächshauses im Garten unterschiedliche Maßnahmen, gerade dann, wenn das Gewächshaus mit einem stabilen Fundament angelegt werden soll, Wände gemauert werden und Glasflächen professionell in einer Rahmenkonstruktion eingepasst werden sollen.

gewaechshaus-bauen2Die Durchführung von einem Profi mag zwar teuer erscheinen, aber es erspart Ihnen langfristig gesehen ganz sicher viel Kummer und Sorgen. Denn bei einem professionellen Bau eines Gewächshauses inklusive Fundamentrahmen und Versorgungsleitungen fallen so keine kostenintensiven Nachrüstungen an. Denn ein Profi für Gewächshäuser wird schon alles bei der Planung mit einfließen lassen und dazugehören:

  • Bautechnische Aspekte
  • Stabilität und Statik
  • Die optimale Dachform
  • Baugenehmigung
  • Größe
  • Technik
  • Standort, Lage und Sonderwünsche

Bei einem Gewächshaus ist es auch wichtig auf die Sicherheit zu achten, denn gerade die Dachform ist sehr wichtig, denn im Winter muss das Gewächshaus auch mit größeren Schneemengen fertig werden.

Auch das optimale Klima im Gewächshaus ist wichtig

Damit Ihre Gartenpflanzen nicht zu viel oder zu wenig Wärme abbekommen sind Heizung und Lüftung im Gewächshaus sehr sinnvoll. Auf Wunsch lassen sich diese Vorgänge auch automatisch steuern, Selbst an die richtige Schattierung für Gartenpflanzen muss ein Profi für Gartenhäuser denken. Mitunter bieten zwar Bäume und Häuser einen natürlichen Schatten, aber sehr oft müssen auch Rollos angebracht werden, sodass die Gartenpflanzen gut geschützt sind.

Wenn Sie ein Gartenhaus im eigenen Garten planen, müssen auch entsprechende Vorschriften eingehalten werden, wie zum Beispiel die Höhe des Gewächshauses und der Abstand zu den Nachbarn. Und genau hier weiß der Profi für Gewächshäuser Bescheid und weitere Informationen über das Bauen von Gewächshäusern finden Sie hier. Wichtig ist auf jeden Fall auch, dass Sie sich im Vorfeld durch den Kopf gehen lassen – was Sie kultivieren wollen. Denn letztendlich hängt die gewünschte Kultivierung der Pflanzen vom Gewächshausmodell ab.

Und hier noch einige Tipps auf die Sie unbedingt achten müssen

Die Größe ist bei der Planung mit dem Profi sehr wichtig, denn die Größe des Gewächshauses hängt von der Nutzung an. Schon deshalb müssen Sie sich schon im Vorfeld entscheiden, ob Sie das Gewächshaus im eigenen Garten für die Anzucht von Gemüse – und Sommerblumen oder eher für die Kübelpflanzen als Überwinterung dienen soll. Von der Größe hängt auch die Ausstattung des Gewächshauses ab, wie zum Beispiel für Stellflächen oder für die Technik. Ebenso spielt der geplante und vorhandene Pflanzenbestand eine Rolle sowie auch die Größe des Grundstücks.

Außerdem sollte ein Gewächshaus so platziert werden, sodass Wind- und Lichtschatten optimal genutzt werden können – daher sollte das Gewächshaus in Nord-Süd-Richtung ausgerichtet werden. Ein Gewächshaus, das von einem Profi erbaut wird, kann auch problemlos an Hängen und auf unebenen Flächen errichtet werden.

Wird Ihr Gewächshaus, für die Aufzucht und Überwinterung von Kübelpflanzen genutzt, ist eine Heizanlage sowie eine zusätzliche Lichtquelle sehr empfehlenswert. Wichtig ist auch das alle Geräte, Anschlüsse, Steckdosen und Kabel für die Verwendung in Feuchträumen geeignet sind. Deshalb sollten Sie bei der Planung mit dem Profi zusammen eine Liste an Geräte erstellen, die Sie benötigen, denn dies hilft bei einer guten Kalkulation.

gewaechshaus2Für ein Gewächshaus kann auch einiges an nützlichen Zubehör angeschafft werden, wie zum Beispiel Plissee und Jalousien, um Pflanzen im Sommer vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Auch Hängeregale bringen zusätzliche Stellfläche im Gewächshaus und ein Arbeitstisch ist ein nützlicher Helfer bei der Gewächshausarbeit.

Selbst automatische Fensteröffner sollten in keinem Gewächshaus fehlen, denn diese verhindern nicht nur eine Überhitzung, sondern auch eine starke Abkühlung des Gewächshauses. Sie sehen bei einem Gewächshaus müssen Sie an vieles denken und mit dem Profi für Gewächshäuser haben Sie mit Sicherheit den perfekten Partner an Ihrer Seite, wenn es um Ihr neues Gewächshaus geht – im eigenen Garten.

© ET1972-fotolia.com
© a40757se-fotolia.com

lese auch

Fassade dreckig? Tipps zur Fassedenreinigung

Es lässt sich nicht vermeiden, dass die Fassaden im Laufe der Zeit verschmutzen. Algen, Pilze …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.