Wichtige Informationen über Carports aus Holz

Im Vergleich zu den Garagen sind die Carports eine sehr beliebte Alternative. Mit dem überdachten Stellplatz werden die Autos vor Umwelteinflüssen geschützt und damit vor Laub, Hagel, Schnee oder Regen. Ein Carport aus Holz ist in der Regel rasch errichtet und dann einsatzbereit. Neben dem Haus wirkt der schöne Holz Carport optisch elegant. Nachdem es individuelle Gestaltungsmöglichkeiten gibt, können die Carports und Häuser perfekt bezüglich der Architektur vereint werden. Bei der Planung muss gut überlegt werden, ob ein Doppelcarport oder ein Einzelcarport errichtet wird. Wichtig ist immer, dass die Grundstücksfläche für das jeweilige Modell richtig berechnet wird.

Weshalb sollte ein Carport aus Holz errichtet werden?

Oft wird überlegt, ob eine Garage oder doch die Carports in Frage kommen. Viele verschiedene Argumente können jedoch für die Carports sprechen. Gerade mit dem offenen Baustil können schädliche Abgase beim Parken oder Starten sich nicht sammeln. Durch das Stehen im Halbfreien kann auch die Feuchtigkeit effizienter und schneller trocknen. Die Gefahr von Korrosion kann damit deutlich gesenkt werden. Durchaus können Carports auch zweckentfremdet werden und so gibt es beim Grillen einen Regenschutz oder einen Unterstand bei einer Feier. Das Dach der einzelnen Modelle kann sich auch für die Montage der Solarzellen eignen. Nachdem es sich allerdings um bauliche Veränderungen handelt, müssen die Modelle prinzipiell genehmigt werden. Es gibt dafür allerdings keine Regelung, welche bundesweit einheitlich ist. Bevor es daher zum Kauf kommt, sollte die örtliche Baubehörde informiert werden. Im Vergleich zu der Garage ist die Genehmigung für den Bau der Carports jedoch unkomplizierter. Verglichen zu der Metall Garage ist der Holz Carport um einiges günstiger und gerade bei der Nässe gibt es eben den entscheidenden Vorteil. Es sind keine Wände vorhanden und damit kann die Luft zirkulieren. Das Auto kann damit trocknen und die Schimmel- sowie Rostbildung wird vermieden.

Was ist bei den Carports zu beachten?

Wichtig ist, dass Holz für einen Carport natürlich ein empfindliches Material ist und intensive Pflege benötigt. Vorbehandelte Modelle sind sehr geeignet, denn die Imprägnierung schützt vor Insektenbefall und Schimmelbildung. Wichtig ist auch, dass die maximale Schneelast immer beachtet wird. Es gibt natürlich auch verschiedene Holzarten wie Laubhölzer, Tropenhölzer und Nadelhölzer. Besonders wenn Carports gebaut werden, wird gerne das Material genutzt. Der Werkstoff ist nicht nur weit verbreitet und sehr beliebt, sondern ist auch für Objekte im Outdoor Bereich sehr geeignet. Es handelt sich um ein wertvolles Naturmaterial, welches besondere Eigenschaften und attraktive Effekte bietet. Als Unterstellplatz für die Fahrzeuge ist wichtig, dass die Modelle sicher, langlebig und standfest sind. Am besten wird daher ein Gehölz gewählt, welches für die Ansprüche dieser Art des Baus gerecht wird. Das Material muss wichtige Kriterien erfüllen, damit auch lange Zeit Freude an dem Unterstellplatz besteht. Das Dach von dem Unterstellplatz sollte das immense Gewicht von dem Dach auch auf lange Sicht halten können. Wichtig ist nicht nur die hohe Tragfähigkeit, sondern auch die Bruchfestigkeit und Stabilität. Jeder Carport ist natürlich verschiedenen Wettereinflüssen ausgesetzt und somit Hagel, Schnee, Kälte, Feuchtigkeit, Hitze, Frost, Regen und Sonne. Der optimale Werkstoff überzeugt durch Elastizität, Witterungsbeständigkeit, Festigkeit, Widerstandsfähigkeit und Zähigkeit.

Der passende Unterstand für das Fahrzeug

Ein Holz Carport ist ein perfekter Unterstand für Motorrad, Boot, Wohnmobil oder Auto. Es gibt Einzel-Modelle und auch Doppel-Modelle. Die Fahrzeuge werden bestens geschont und Einfahrten sowie Grundstücke oder Gärten können verschönert werden. In Deutschland sind Holzmodelle am beliebtesten und dafür gibt es auch vielfältige Gründe. Die Holz Carports sind sehr flexibel bei der Gestaltung. Es entsteht damit ein warmer und natürlicher Look. Verglichen zu Modellen aus Stahl oder Alu sind Modelle aus Holz auch deutlich günstiger. Die Käufer kaufen einen klassischen Schutz für die Fahrzeuge, damit diese vor dem Wetter geschützt werden. Zu den Fahrzeugen gibt es einen leichten Zugang und oft wird viel Stauraum geboten. Nicht selten sind Seitenwände optional erhältlich, damit Fahrzeuge auch vor Wind und Schlagregen geschützt sind. Oft bestätigen auch

Automobilclubs, dass die Carports eine optimale Kombination aus Belüftung und Wetterschutz darstellen. Für einzelne Fahrzeuge sind die Einzelcarports konzipiert. Wer für zwei Fahrzeuge eine Möglichkeit sucht, kann zwei Einzelcarports oder einen Doppelcarport wählen. Wer die Modelle etwas großzügiger wählt, hat auch Platz für Gartengeräte, Fahrräder und einiges mehr. Bei Holzmodellen gibt es oftmals gesamte Bausätze, womit der Aufbau sehr einfach funktioniert. Es gibt zum Teil Anleitungen mit dazu, damit der Bau Schritt für Schritt eigenständig funktioniert. Die Fertigungen sind passgenau und damit können sich Käufer die Korrekturen oder das Nachsägen sparen.

© GM Photography – © #vodkaprints – © Ewald Fröch – fotolia.com

lese auch

Bio-Insektenschutz: Natürliche Abwehr von Mücken & Co

Der Sommer hält einiges für uns bereit: Viel Sonne, hohe Temperaturen und Spaß beim Schwimmen, …

ein Kommentar

  1. Dies ist ein hervorragend geschriebener Artikel über die hölzernen Carports. Der Autor hat alle wichtigen Details über die Herstellung von Garagen oder Carports aus Holz genau beschrieben. Ich fand dieses Stück des Schreibens sehr hilfreich und präzis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.