Der richtige Zeitpunkt zum Vertikutieren

Der eigene Garten kann einem Menschen sehr große Probleme bereiten. Das liegt natürlich daran, dass man sehr viel Zeit und Liebe benötigt, um die grüne Fläche so ordentlich wie möglich zu gestalten. Neben einem Rasenmäher ist auch ein Vertikutierer ein wichtiger Bestandteil der Gartenausrüstung und leistet besondere Hilfe beim Pflegen des Rasens. Wenn Sie auf der Suche nach einem guten Vertikutierer sind, dann können Sie sich die Auswahl auf www.vertikutierer-benzin.de ansehen. Dort finden Sie eine Liste aller Modelle, die hochwertig verarbeitet sind und bei denen sich der Kauf auf alle Fälle lohnt. In diesem Artikel gehen wir auch auf die einzelnen Kriterien ein, jedoch fokussieren wir uns auch auf das Vertikutieren an sich und den Vorgang im Allgemeinen. Somit wird der Rasen am Ende schön und gepflegt aussehen.

Wann sollte man Vertikutieren?

In der Regel können Sie Ihren Rasen jederzeit vertikutieren, was für viele Menschen sehr wichtig sind. Meistens hat man nicht genug Zeit und kann nur im Winter oder im Sommer vertikutieren. Es wird jedoch empfohlen, im Frühling oder im Herbst diesen Vorgang zu durchführen, da der Boden dann am besten an die neuen Umstände reagiert. Der Frühling ist optimal, weil dann der Boden genug Zeit hatte, sich vom Schnee zu erholen und zu trocknen. Im Herbst ist dies zwar auch der Fall, jedoch regnet es in dieser Periode oft und der Boden kann zu nass sein. Bei nassen Umständen erzeugt man nicht das gewünschte Ergebnis, was natürlich auf die allgemeine Situation und den allgemeinen Zustand eine Auswirkung hat. Wenn Sie den richtigen Zeitpunkt gewählt haben, dann kommt es auch darauf an, den richtigen Vertikutierer zu finden und den Vorgang richtig zu durchführen.

Wie sollte man vertikutieren?

Der Vorgang an sich wird mit einem Gerät durchführt, welches sehr einfach zu benutzen ist. Sehen Sie sich vor dem Kauf ein wenig um und achten Sie auf die Testsieger, die als die besten Modelle eingestuft wurden. Außerdem ist es ziemlich wichtig, dass Sie sich auf die einzelnen Eigenschaften des Modells konzentieren: Wie ist es aufgebaut, was sind seine Besonderheiten und wie kann man die Messer auswechseln oder schärfen. Diese Informationen finden Sie beispielsweise unter https://www.knivesandtools.de/de/ct/messer-schaerfen.htm .

Doch zurück zum Vorgang an sich. Im Frühling sollten Sie zu erst den Rasen und den Boden mit Dünger versorgen. Somit bekommt das Gras, das wachsen wird, die nötigen Nährstoffe. Bevor Sie aber Dünger anwenden, benötigen Sie einen Rasenmäher. Mit ihm mähen Sie dann den gewachsenen Rasen und können dann den Dünger anwenden. Ein guter Rasenmäher spielt auch eine Rolle bei dem Vorgang, weshalb es auch wichtig ist, diese Geräte zu haben. Zwei Wochen nach dem Mähen ist das Gras genug gewachsen und ist mit den wichtigsten Nahrungsstoffen versorgt, sodass es vertikutiert werden kann. Mit dem Vertikutierer gehen Sie einfach über die Fläche, die vom Unkraut besetzt ist. Es reicht vollkommen aus, den Rasen nur einmal zu vertikutieren. Wenn der Bedarf besteht, dann können Sie den Vorgang nach einer bestimmten Zeit wiederholen, sodass Sie sicherstellen, dass kein Unkraut mehr übrig geblieben ist.

lese auch

Was du bei deinem Swimmingpool im Garten beachten musst

Lange Wartezeiten vor dem Freibad können im Sommer mitunter ganz schön nervig sein. Und die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.