japanischer-garten

Die Gestaltungselemente für einen japanischen Garten – sind das A und O für Harmonie

Ein japanischer Garten sollte ein Ort der Stille, der Ruhe und Geborgenheit sein, und durch diesen Hintergrund ist die oberste Regel – weniger ist mehr bei den Gestaltungselementen. Denn ein Japan Garten ist immer schlicht gestaltetet und trotzdem ist die Wirkung sehr verblüffend. Denn das Zusammenspiel der wenigen Elemente wie Sand, Kies und Stein hat bei einer Gestaltung eines japanischen Gartens Vorrang. Wasserspiele, Steinlaternen, wie zum Beispiel die Rankei-Laterne aus Granit und Steinfiguren spielen hier als Dekoration eine wichtige Rolle. Denn jeder einzelne Dekorationsgegenstand sowie jede Pflanze hat bei einem Japan Garten – seinen eigenen Symbolcharakter.

Koikarpfen-in-japanischen-gartenJapanische Gärten sind mit der Lehre des „Zen“ verbunden und diese buddhistische Meditationslehre kam im 12. Jahrhundert von China nach Japan. Das Ziel des „Zen“ ist die Erleuchtung mittels der Meditation und die Befreiung von Ängsten sowie Wünschen. Und genau diese Ideale beeinflussen auch die japanische Gartengestaltung sowie auch die Dekorationselemente hier in Europa. Und der Grund für diese Anziehungskraft dieser Art von Gärten liegt mit Sicherheit daran, dass wir Menschen in einer sehr stressigen und hektischen Welt leben und viele unter uns sehnen sich nach Ruhe und Entspannung.

Dekorationselemente für einen japanischen Garten

Sollten Sie über viel Platz oder vielleicht sogar eine Wasseranlage auf ihrem Grundstück verfügen, könnten Sie eine Brücke bauen. Denn eine Brücke als Dekoelement für einen japanischen Garten ist ein großer Zugewinn – der auch spirituell gesehen aufgeladen wird. Die Symbolik der Brücke gilt als Verbindung von Welten und symbolisiert den Aufstieg in eine höhere Bewusstseinsebene.

Ein wichtiges japanisches Dekoelement ist auch Wasser, ob dies ein Teich, Wasserfall oder sogar nur ein Trockenwasser-Teich ist, spielt hier keine Rolle. Denn auch ein Trockenwasser-Teich, der als bergige Insel im Meer mit großen Felsen symbolisiert wird – steht für die Kraft des Lebens.

Steine spielen bei der Dekogestaltung für einen Japan-Garten eine enorm wichtige Rolle bonsaiund daher sind Trittsteine ein weiteres wichtiges Element für einen japanischen Garten und diese sollten auch nach der der Steinordnung „Sanzon-seki“ angeordnet werden. „Sanzon-seki“ bedeutet „Steine der drei Heiligen“ und ist zudem ein sehr dynamisches Dekorationselement für einen Japan-Garten. Der Anfang bildet immer die Ersten drei senkrechte stehende Steine, von denen der mittlere Trittstein der Größte sein sollte. Die Anordnung dieser Trittsteine verläuft immer von Nordost nach Südwest und soll nach altem Glauben böse Geister vom Haus und Garten fernhalten. Auch ein sehr beliebtes Dekorationselement ist die japanische Rankei-Laterne und diese ist ein absolutes Muss für einen japanischen Garten.

Die japanische Rankei-Laterne – das besondere Dekorationselement für einen Japan-Garten

Rankei-LaterneDie japanische Rankei-Laterne besteht aus Naturstein und wird mit aufwendiger Handarbeit angefertigt. Eine Rankei-Laterne ist ein optisches Highlight für den Garten, da sich diese harmonisch in das Gesamtbild eines Japan-Gartens integrieren kann. Die Rankei-Laterne entweder aus Granit oder Lava besteht, ist im gesamten asiatischen Raum vertreten und findet mittlerweile auch in Europa ihren Platz in vielen Gärten. Zudem hat diese japanische Laterne durch ihr massives Material eine hohe Standfestigkeit und sollte am besten an einem Teich aufgestellt werden. Und zwar so, dass sich das Licht der Rankei-Laterne sich im Wasser widerspiegelt. Dieses besondere japanische Dekorationselement symbolisiert ein Ort der Andacht und der Stille.

 

 

 

lese auch

Kosten bei der Gartengestaltung

Sobald es draußen wieder wärmer wird, verbringen wir auch wieder mehr Zeit im Garten. Mit …

32 Kommentare

  1. Vielen Dank für diese visuell eindrucksvolle Einführung in die Welt des japanischen Gartens. Wie Sie schon sagen wurde die Bauweise des japanischen Gartens aus China übernommen. Der klassische chinesische und japanische Garten basiert dabei auf der Lehre des klassischen Feng Shui, die in der Gartengestaltung sehr stark auf die optimale Platzierung von Wasser achtet, die hierarchische Abfolge von Bauelementen, sowie auf die gezielte Öffnung von attraktiven Sichtachsen.
    Über die Jahrhunderte hat sich der japanische Garten aufgrund der besonderen ästhetischen Vorlieben in Japan (Minimalismus und Vergänglichkeit) in eine andere Richtung entwickelt, doch die Feng Shui-Kriterien sind auch heute noch in der Bauweise der japanischen Gärten zu finden.

  2. Die Bilder sehen einfach umwerfend aus! Ich würde gerne meinen Garten in so einer weiße umdekorieren, habe aber leider keinen Platz dazu.
    LG Wolfgang.

  3. Vielen Dank für diese ausführliche Beschreibung. Will meinen Garten im Japan Stil einrichten und konnte mir alle wichtigen Begriffe aufschreiben. Dank der Bilder vereinfacht mir das die Suche enorm. Werde die Liste demnächst in Baumarkt und Gartenhaus abarbeiten. Gibt es bestimmte Geschäfte, die Beispielsweise solche Laternen führen? Der Japanische Stil ist einfach so unglaublich schön, fesselnd und beruhigend! Ich habe schon immer von so einem Garten geträumt.

  4. Hallo Ralf,

    solche asatische Steinlaternen findest du bei Amazon oder auch bei großen Gartencentern.

    Viele Grüße Jeannette

  5. Dies ist ein wirklich sehr gelungener Artikel über asiatische, bzw. japanische Gärten. Sie haben Recht, die Rankei-Laternen dürfen in so einem Garten natürlich nicht fehlen und wenn finanzielle Mittel vorhanden sind, sind Kois sicher auch ein Blickfang. Sollten Sie

    Wir bieten auch noch Sonnenschirme mit einer passenden asiatischen Ausstrahlung dazu an.

    http://www.wohlfuehl-schirme.de

  6. Ich bin selber ein Fan der japanischen Gärten und finde es einfach immer wieder faszinierend wie wunderschön diese gestaltet werden. Es muss sehr viel Pflege und Arbeit investiert werden um diese zu gestalten aber auch später müssen diese denke ich mir sehr oft gereinigt und weiterhin gut gepflegt werden. Wir haben hier in Stuttgart auch einen kleinen japanischen Garten und da kann man wirklich schön sitzen und einfach mal in Ruhe ein Buch lesen. Tolle Bilder die ihr hier reingestellt habt, macht bitte weiter so und bringt eventuell weitere Artikel zu diesem Thema 🙂

  7. Klasse sieht es aus, würde mich an so einen Schönen Garten jeden Tag freuen. Auch diese Kleine Brücken sehen Faszinierend aus.

  8. Danke für diesen Bericht und die Bilder, die einen recht guten Eindruck geben, was einen erwartet.

  9. Ein japanischer Garten ist wirklih atemberaubend schön und bedarf eigentlich nicht “mehr” Pflege, wie jeder andere auch. Deswegen würde ich mir solch einen Garten wirklich Daheim schaffen wollen, aber der Platz ist kaum gegeben

  10. Ich finde Japanische gärten Super.. wenn ich viel Platz hätte , hätte ich auch so eins, könnte stundenlang mir Bilder davon anschauen

  11. ich habe einen garten live gesehen. Bilder sind schön aber Live noch schöner, mann kommt sich vor als würde man Urlaub in einem anderem land machen, und man würde am liebsten in wasser Springen

  12. so ein garten ist der Hammer, kenne es nur von Bildern, es ist schön sowas.

  13. Hallo,
    sehr schöner Artikel mit wunderschönen inspirierenden Bildern. Mein Mann und ich sind nun auch dabei, unseren Garten im japanischen Stil zu erneuern. Solche Bilder motivieren uns 🙂
    Liebe Grüße
    Sandra

  14. Perfekt für meine Wohnung in Bielefeld.

  15. Ich danke Ihnen für diese tollen Anregungen. Bei dem Anblick eines solchen Gartens gerät wohl jeder ins Träumen. Ich würde mir auch gerne so einen tollen Garten anlegen aber dafür braucht man sehr viel Platz.

  16. So ein Garten wäre natürlich ein Traum. Ich war selbst einmal in so einem japanischen Garten, doch dieser war leider nicht so gepflegt wie die auf den Bildern.

  17. Das ist wirklich ein Meisterwerk ,diese Gärten .

  18. Japanische Gärten sind echt wunderschön. Jeder der so einen Garten zuause hat kann sehr glücklich darüber sein. Wenn man auch noch einen Schwimmteich integriert ist er das ideale Entspannungsparadies

  19. Das ist wirklich der Wahnsinn. Da wird man gleich neidisch (aber im positiven Sinne)

    Jedenfalls bekomme ich gleich Lust, im Frühjahr den eigenen Garten zu “japanisieren”

  20. Solch einen Garten eines Tages zu Besitzen ist ein großer Traum von mir! Mögen alle die Ihn schon haben es zu schätzen wissen 😉

  21. Tolle Ideen und zusätzliche Anreize, um den eigenen Garten wieder etwas auf Vordermann zu bekommen. Der Frühling steht ja quasi in den Startlöchern 😉 Besonders schön ist eine Teichlandschaft samt Brücke.

  22. Das Gesamtbild sieht echt Klasse aus und ich konnte ein paar Denkanstöße für meinen Garten finden.
    Danke für den Beitrag

  23. Mir gefällt dieser Stil sehr! und würde ihn auch gerne bei mir im Garten umsetzen aber ich glaube das ist nicht möglich, da ich einen sehr kleinen Garten habe.

  24. Hallo,
    das sind ja wirklich wunderschöne Gärten! Da kommt man richtig ins Schwärmen. Wenn ich doch nur mehr Platz und den ein oder anderen Euro mehr auf dem Konto hätte, würde ich mir auch so einen Garten anlegen.

    Grüße
    Kathrin

  25. Ich finde die Japanische Garten einfach nur Genial und wünsche mir irgendwann mal so eins davon.

    Liebe Grüße

    Heiko

  26. Ich liebe diese Gärten,
    ich hoffe das ich es auch einmal schaffen werde meinen in eine ähnliche Oase der Ruhe zu verwandeln.
    Vielen Dank für die Hammer Eindrücke
    Lg kai-Uwe

  27. Wow, was für ein wunderschöner Garten.
    Das ist eine richtige wohlfühl Oase.
    Sieht toll aus, war bestimmt viel Arbeit, aber die hat sich gelohnt.

    Liebe Grüße
    Kai

  28. Ich finde das ist ein sehr schöner Blogbeitrag. Japanische Gärten strahlen immer etwas Magisches aus. Es ist wäre aber zu erwähnen, dass die Steinlaterne auf dem Foto eine Yukimi ist. Eine Rankei sieht etwas anders aus. Dennoch ist es ein gelungener Artikel mit sehr schönen Bildern. Gern würde ich, für den nächsten Artikel, kostenlose Bilder über asiatische Laternen und Skulpturen beisteuern.

    Viele Grüße
    Veit

  29. Das sieht wirklich traumhaft aus! Ich kenne mich leider nicht so gut mit der Materia aus, um mir sowas selbst verwirklichen zu können. Eine Bekannte hat ihren Garten von einem Profi gestalten lassen und hat jetzt auch einen ähnlichen Garten im japanischen Stil. Viele Grüße Yvonne

  30. Das sieht sehr sehr schön aus. Steckt bestimmt eine Menge Arbeit drin. Aber kostet natürlich auch etwas 😉
    Ich bleibe dann lieber bei meinem schlichten Garten.

  31. Super Arbeit.

    Ich finde sowas ist sehr schön zum anschauen aber der Aufwand dahinter wäre es mir persönlich leider nicht wert.

  32. Hallo,
    super guter und informativer Artikel. Hier erfährt man wirklich viel über das Thema Garten, speziell den japanischen Garten. Ich finde es toll solche Foren, da es einem selbst hilft, vor allem, wenn man beispielsweise seinen eigenen Garten neu gestalten will. Man kann sich im Internet viele Tipps und Anregungen zum Thema Haus und Garten holen. Ich habe noch einen zusätzlichen exotischen Tipp als kleine Ergänzung zu diesem tollen Blog. Ich schaue mir immer Häuser und Wohnungen und die Gärten dazu bei Immobilienratgeberseiten an und hole mir dort Anregungen für meinen eigenen Garten. Eine gute Beispielseite dafür ist:
    https://immobilie-verkaufen-muenchen.com/grundstueck-verkaufen-muenchen
    Bei den Exposes gibt es immer wieder mal gute Anregungen für schöne Gartengestaltungen. Ich hoffe, es hilft euch so, wie es mir damals bei meinem Garten und meiner Neugestaltung geholfen hat.
    Viele Grüße
    Oliver Felinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.