sinnvolle Beleuchtung im Gartenhaus

Da ein Gartenhaus Ihre persönliche Wohlfühloase oder auch die Werkstatt / Lager  im Grünen ist, sollten Sie auch nicht die perfekte Beleuchtung vergessen. Denn eine Beleuchtung im eigen Häuschen im Garten bringt im wahrsten Sinne des Wortes – Licht ins Dunkel und macht außerdem den Aufenthalt einfach nur angenehmer. Aber genau hier gibt es einiges zu berücksichtigen, wenn es um die Beleuchtung im und am Gartenhaus geht. Jetzt fragen sich viele unter Ihnen mit Sicherheit: Warum ist die Beleuchtung im Gartenhäuschen so wichtig?

beleuchtung-gartenhaus

Ganz einfach, denn schließlich halten Sie sich abends im Sommer wie zum Beispiel beim Grillen draußen im Garten auf und urplötzlich fängt es an zu regnen. Hinzu kommt noch, dass viele unter Ihnen auch im Winter Ihr Gartenhaus als Abstellkammer umfunktionieren. Oder Ihr Miniaturhaus im Garten auch so einrichten, dass Sie es als Rückzugsort dient, um mal so richtig auszuspannen mit einer spannenden Lektüre.

Welche Beleuchtungen stehen hier zur Verfügung

Im Grunde sind hier der Fantasie keine Grenzen gesetzt, wenn es um die Gartenbeleuchtung geht. Denn Sie haben nicht nur die Auswahl zwischen Deckenleuchten, die eine Leuchtstoffröhre mit 58 W aufweisen, sondern es gibt auch noch Wandleuchten, Stehlampen oder sogar eine Bodenbeleuchtung. Aber es gibt noch verschiedenen Lichtarten und Techniken, die für ein Gartenhaus geeignet sind und dies wäre:

– LED-Leuchten

– Traditionelle Lampen oder Energiesparlampen

– Natürliche Lichtquellen, wie Kerzen, Fackel oder Teelichter (Brandgefahr)

– Lichterketten für den Innenbereich

Wichtig ist hier, wenn Sie noch kein Gartenhaus im eigenen Garten haben und mit dem Gedanken spielen sich eins zu zulege, dass Sie Ihr Häuschen an das Stromnetz anschließen müssen. Daher ist es ratsam von Anfang an, dies in den Bauplan einzufließen zu lassen.  Enorm wichtig ist auch, dass Sie das Stromkabel so anbringen, dass keine Stolperfallen entstehen und auch vor Regen geschützt ist.

Da Strom im eigenen Garten zu verlegen aufgrund Feuchtigkeit und Kälte nicht ganz unkompliziert sind, sollten Sie dies unbedingt beachten: Die Stromleitungen sollten qualifizierte Erdkabel mit dementsprechender Isolierung haben, die auch frostresistent sowie feuchtigkeitsresistent sind. Für eine großzügige Installation mit vielen Leuchten im Gartenhaus sollten Sie geschützte Abzweigdosen und Verteiler im Erdreich vergraben. Wo dies nicht möglich ist, funktioniert auch eine oberirdische Montage der Verkabelung mit den entsprechenden Erdspießen als Halterung.

licht-gartenhaus

Auch indirektes Licht im Innenraum ist möglich im Gartenhäuschen

Wenn Sie Ihr Miniaturhäuschen im Garten als Wohnraum oder Gästeraum nutzen, können Sie die Beleuchtung unsichtbar hinter Möbeln platzieren, denn eine geschickte Illuminierung und die angenehme Grundhelligkeit verbessert die Raumwirkung. Aber am besten funktioniert eine indirekte Beleuchtung bei hellen Decken und Wänden, da die auch eine gute Reflexion bieten.  Darüber hinaus leuchten mehrere indirekte Beleuchtungen einen Gartenhausraum stimmiger aus, als nur eine hell zentral montierte Lampe.

Zusätzlich können Sie auch LED-Streifen verwenden, die einfach zwischen Wand und Decke geklebt oder angeschraubt werden. Sie sehen es gibt viele Möglichkeiten für eine Beleuchtung im Gartenhaus, die für eine schöne Atmosphäre sorgen. Und so wird Ihr Gartenhaus mit der richtigen Beleuchtung zur Wohlfühloase für besondere Anlässe.
© Photographee.eu – © m.Schumann – fotolia.com

lese auch

Gilt die Gebäudeversicherung auch beim Gartenhaus und Schuppen?

Viele Menschen haben eine eigene Immobilie und dann ist auch genau bekannt, dass die Gebäudeversicherung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.