So planen Sie Ihren Garten wie ein Profi

Verbringen Sie viel Zeit im Garten? Wer seinen Garten viel und gerne nutzt, der möchte natürlich, dass der eigene Garten perfekt zu einem passt. Hand auf Herz, sind Sie mit Ihrem Garten zufrieden? Oder spielen Sie schon länger mit dem Gedanken, Ihren Garten komplett umzugestalten? Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihren Garten wie ein Profi planen.

Gründe, seinen Garten (neu) zu planen

Im Gegensatz zum Vorgarten, der sozusagen die Visitenkarte Ihres Hauses ist, betritt den Garten hinterm Haus nur der, der auch eingeladen ist. Daher ist nicht ganz so wichtig, ob der rückwärtige Garten perfekt aussieht. Wichtiger ist viel mehr, dass der Garten die Anforderungen und Wünsche der Hausbewohner erfüllt. Ein gut geplanter Garten sorgt nicht nur dafür, dass Sie sich in Ihrem Haus wohlfühlen. Er ist auch langfristig eine gute Investition, die den Wert des Hauses steigen lassen könnte.

Woran Sie bei der Gartenplanung denken sollten

Je kleiner der Garten, desto wichtiger ist ein gut durchdachtes Design. Ein kleiner Garten kann schnell chaotisch wirken, wenn man zu viel auf zu wenig Fläche unterbringen will. Aber auch größere Gärten können von einer sorgfältigen Planung profitieren. Worauf sollten Sie achten, wenn Sie Ihren Garten planen?

Funktionalität

Überlegen Sie sich, wie sie Ihren Garten idealerweise benutzen möchten. Sitzen Sie gerne in der Sonne? Haben Sie Kinder, die gerne draußen spielen? Grillen Sie im Sommer häufig mit Freunden auf der Terrasse? Würden Sie gerne Ihr eigenes Gemüse ziehen? 

Ein professioneller Gartenplaner nimmt Ihre Wünsche als Ausgangspunkt und baut darauf sein Design ein. Genauso können Sie es auch machen. Überlegen Sie sich, welche Funktionen Ihr Garten erfüllen soll und teilen Sie den Garten entsprechend auf. 

Eigenen Stil finden

Natürlich ist auch der Stil des Gartens ausschlaggebend dafür, ob Sie sich in Ihrem Garten wohlfühlen. Lassen Sie sich im Internet, auf Pinterest oder in Gartenzeitschriften inspirieren. Mit der Grundeinteilung als Basis können Sie Ihren Ideen jetzt freien Lauf lassen.

Umgebung in die Gartenplanung einbeziehen

Denken Sie, während Sie Ihren Garten planen, auch an die Umgebung. Das Nachbarhaus, ein Baum am angrenzenden Fußweg oder auch Nachbars Garten beeinflussen, wie Sie Ihren Garten empfinden. Sehen Sie Ihren Garten nicht als abgeschlossenen Raum, sondern als Teil eines großen Ganzen. Wer die Umgebung in sein Gartendesign miteinbezieht, kreiert ein stimmiges Gesamtbild.

Noch ein Tipp: Grün nicht vergessen

Moderne Gärten arbeiten mit vielen geraden Linien und sind oft sehr grau. Vergessen Sie nicht, dem Garten genügend Grün hinzuzufügen. Ohne Pflanzen und Sträucher wirkt kein Garten lebendig und einladend. 

Auch in einem modernen, geraden Design können Pflanzen kreativ eingesetzt werden. Anstelle einer steinernen Mauer oder eines Sichtschutz aus Metall können Sie auch eine immergrüne Hecke pflanzen. Viele Heckenpflanzen lassen sich nämlich sehr akkurat schneiden. Sie können zum Beispiel einen Kirschlorbeer bestellen, da dieser Strauch sehr robust und schnittverträglich ist. 

Oder kombinieren Sie Trennwände oder Gabionen, mit Steinen gefüllte Metallkörbe, mit schlanken Sträuchern. Besonders schick sehen Koniferen wie die Thuja oder Leyland-Zypresse aus.

lese auch

Ein Sichtschutz aus Glas: vollendetes Design für den Balkon oder die Terrasse

Ein Sichtschutz aus Glas bietet im Außenbereich zahlreiche Vorteile. Einerseits schützt das Element vor den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.