Die Trendsetter für den Garten 2019

Das alte Jahr ist zu Ende und neue Trendsetter gibt es auch für den Gartenbereich. Aber wie alles – hat alles seine Zeit und auch für die Gartenwelt gibt es Modeerscheinungen. In den 60er Jahren waren das die Hollywoodschaukeln, in den 70er Jahren, die Nadelhölzer und in den 80er dominierten die wilden Naturgärten. Ob Trendsetter oder nicht, auch Sie als Gartenbesitzer oder Hobbygärtner, können sich nicht den neusten Trend 2019 entziehen. Denn wie jedes Jahr befindet sich die Gartenwelt im Wandel und bringt neue Produkte sowie auch Pflanzen auf den Markt.

 Trendsetter 2019 Kräuterschnecken und Hochbeete

 So wie 2018 zählt das Hochbeet auch im nächsten Jahr zu den Gartentrends. Das ist auch kein Wunder, denn schließlich ermöglicht ein Hochbeet eine angenehme Arbeitshöhe. Dies ist sehr wichtig für Hobbygärtner, die unter Knie- und Rückenschmerzen leiden. Der kleine Bruder vom Hochbett ist die Kräuterschnecke, auch diese gehört im nächsten Jahr, wieder zu den absoluten Trendsettern für den Garten. Die Kräuterspirale beansprucht durch ihre spiralförmige Anordnung wenig Platz im Garten und bietet den Hobbygärtnern eine mediterrane Kräutervielfalt und dazugehören:

  • Oregano
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Majoran
  • Salbei

Selbst die Pfefferminze, wenn Sie diese unterhalb der Kräuterschnecke pflanzen – gedeiht in einer Kräuterspirale hervorragend.

Kraeuterspirale

Blühende Zäune sind ein Must-have 2019

Ungewollte Besucher und störende Blicke, wenn Sie sich im Garten aufhalten, dies muss nicht sein. Abhilfe hierbei verschaffen Zäune, nur leider ist dieser Sichtschutz als Gartengrenze nicht besonders ansehnlich. Abhilfe schafft dieser Garten-Trendsetter – blühende Zäune. Hierbei werden einfache Zäune mit blühenden farbenfrohen Pflanzen im Sommer ein absoluter Hingucker. Für eine üppige Blütenpracht eignen sich für „blühende Zäune“ – Waldreben oder auch Kletterrosen. Mit diesem tollen Trendsetter 2019 verleihen Sie jedem Zaun nicht nur eine Eleganz, sondern alle Blicke gelten nur noch ihm – dem „blühenden Zaun“.

Intelligenter Garten ist der Trendsetter schlechthin 2019

 Technik und Garten passen nicht zusammen? Von wegen, denn ein Smart-Garten mit raffinierter Technik erleichtert enorm die Gartenpflege. Und so lassen sich per Knopfdruck lästige Routinearbeiten im Garten schnell und einfach erledigen. So wie mit einem Rasenroboter, der den Rasen mäht und während dieser durch den heimischen Garten flitzt – können Sie so richtig relaxen. Selbst Rasen sprengen geht per Knopfdruck und kein lästiges Halten vom Gartenschlauch ist nötig.

Trendsetter für den Garten 2019 sind auch Patio-Obst und Zwerggemüse

 Für alle, die einen kleinen Garten besitzen, sind Patio-Obst und Zwerggemüse genau richtig. Denn so müssen Sie nicht auf selbst angebaute Lebensmittel verzichten. Die sogenannten Patios (Miniobstbäume) gibt es in unterschiedlichen Sorten wie zum Beispiel:

  • Kirsche
  • Äpfel
  • Birnen
  • Pfirsich
  • Aprikose

Auch in puncto Zwerggemüse gibt es viele Gemüsearten, die nicht viel Platz im Garten benötigen, wie zum Beispiel Möhren, Auberginen, Tomaten, Gurken, Paprika und Zucchini. Zwerggemüse oder Patio-Obst eignen sich auch hervorragend für den Balkon und so können Sie ihr eigenes frisches Gemüse zubereiten und genießen.

Ertrag aufweisen, sind diese als neue Leistungszuchten sehr gut für den Garten geeignet. Denn alte Gemüse- und Obstsorten sind vor allem robust sowie sind diese vom Geschmack her – viel intensiver. Alte Sorten überzeugen auch durch ihre wichtigen Inhaltsstoffe, denn diese beinhalten mehr Mineralstoffe und Vitamine.

Trendsetter im neuen Jahr ist ein bienenfreundlicher Garten

 Da das Bienensterben in aller Munde ist und ganz besonders sind die Wildbienen betroffen. Denn die moderne Landwirtschaft von heute verwendet Pestizide und so gibt es zu wenig Nahrung für unsere fleißigen Helferlein. Um dies zu verhindern, ist ein bienenfreundlicher Garten schon fast ein Muss für alle Hobbygärtner, um den Lebensraum der Bienen zu erhalten, denn ohne Bienen wäre jeder Garten trist. Deshalb ist es wichtig bienenfreundlichen Pflanzen im Garten einzupflanzen. Auch ein Insektenhotel so wie ein kleiner Wasserlauf darf bei einem bienenfreundlichen Garten nicht fehlen. Außerdem sollten Sie auf Chemiekeulen wie Unkraut- und Schädlingsbekämpfungsmitteln verzichten. Neben dem guten Gewissen und der Unterstützung der Bienen haben Sie noch einen weiteren großen Vorteil. Denn die Ernte von Obst und Gemüse ist höher, da die fleißigen Bienen die Blüten von Gemüse und Obst bestäuben.

Ein weiterer Trend für den Garten 2019 ist Wasser und das in allen Variationen. Ob dies ein kleines Wasserspiel oder ein schicker Schwimmteich ist – 2019 dreht sich alles im Garten um das kühle blaue Nass. Gerade Wasserstellen verwandeln einen Garten zu einer Wohlfühloase. Doch nicht nur wir Menschen mögen Wasser auch die Tierwelt, profitieren davon.

lese auch

Gartenzaun aus WPC – gute Gründe für den modernen Verbundstoff

Holz ist ein klassischer Werkstoff, jedoch im Laufe der Jahrzehnte der Verwitterung unterworfen. Mit WPC …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.