Gartenarbeit erleichtern: Einen Anhänger vielseitig nutzen

Der Winter schüttelt sich gerade aus den letzten Bäumen heraus, die Frühlingssonne steht strahlend am Himmel und lockt zarte Blumenköpfe aus der bis eben noch gefrorenen Erde, aber auch das Unkraut beginnt zu sprießen. Es wird wieder Zeit die Ärmel hochzukrempeln und den Garten auf Vordermann zu bringen. Doch über den Winter hat sich so einiges angesammelt und besonders all jene, die einen großen Garten haben, stehen nach dem Winterschlaf manchmal vor scheinbar unlösbaren Aufgaben: Wie nur soll der ganze Kram hier weg?

anhaenger-gartenarbeit

Eine der besten Lösungen für Hobbygärtner ist es da, sich einen Anhänger zu mieten. So können nicht nur schwere Gartengeräte, die von Freunden ausgeliehen wurden, problemlos transportiert werden, sondern auch überflüssige Erde, Steine und Geröll oder Unkraut leicht und einfach aus dem eigenen Garten entsorgt werden. Doch welche Möglichkeiten kann ein Anhänger noch bieten? Und sollte man diesen kaufen oder doch lieber einen Anhänger mieten?

Warum ein Anhänger für die Gartenarbeit unerlässlich ist

Mit einem Anhänger lassen sich einerseits und wie schon erwähnt natürlich wunderbar verschiedene Gegenstände und Materialien transportieren. So kann in einem Anhänger einerseits Gartenabfälle gesammelt und diese dann bequem abtransportiert werden. Dadurch bleibt der Garten sauber und aufgeräumt. Aber auch der Transport von Gartenwerkzeug wird durch einen Anhänger erleichtert.

Wenn zum Beispiel eine Baumaschine ausgeliehen wurde, die bei der Gartenarbeit helfen soll, oder eine Menge neue Gartenwerkzeuge gekauft wurden, die oftmals sperrig sind und nicht so gut ins Auto passen, kann ein Anhänger ideal zum Transport geeignet sein. Auch große Mengen an Erde, Kies, Pflanzen oder ähnliches kann mit einem Anhänger schnell und einfach transportiert werden.

haenger-mieten-gartenarbeit

Darüber hinaus eignet sich ein Anhänger im Garten jedoch auch noch für andere, etwas kreativere Lösungen, die die Gartenarbeit erleichtern. So kann ein Anhänger beispielsweise problemlos in eine mobile Pflanzenbewässerung umgewandelt werden. Ein Wassertank auf den Anhänger gestellt, den Anhänger mit Pumpen und Schlauchen ausstatten, und schon können alle Pflanzen in einem trockenen Sommer effizient bewässert werden. Dies bietet sich natürlich besonders bei einem großen Garten an.

Außerdem kann ein Anhänger auch zu einem mobilen Gewächshaus umfunktioniert werden. Pflanzen in Töpfen oder Behältern können im Anhänger platziert werden. Hier kann dann mit einer Abdeckung für ein kontrolliertes Umfeld gesorgt werden. Besonders bei empfindlichen oder sehr jungen Pflanzen kann dies eine gute Möglichkeit sein.

garten-haenger

Kaufen oder doch lieber mieten?

Eine letzte Frage bleibt jedoch: Sollte man einen Anhänger kaufen, oder doch besser mieten? Wer besonders die letzten beiden Möglichkeiten näher in Betracht zieht, sollte auf jeden Fall darüber nachdenken einen Anhänger zu mieten. So können dauerhafte Lösungen zur Bewässerung und Bepflanzung geschaffen werden. Wer allerdings nur mal hier und da ein paar Sachen transportieren möchte, dem sei auf jeden Fall dazu geraten einen Anhänger zu mieten.

Das Mieten eines Anhängers spart Geld und darüber hinaus auch Lagerplatz. Ein Anhänger ist schließlich nicht gerade klein. Wer also keine großzügige Garage zur Verfügung hat und den Anhänger ohnehin nur alle Jubeljahre mal benutzt, für den bietet sich ein Kauf tatsächlich gar nicht an. Mieten dagegen ist flexibel, kostengünstig und nach Bedarf wiederholbar.

lese auch

gartengeraete

Must-Have Elektro-Gartengeräte für einen schönen Garten

Die Gartenarbeit erfordert vom Frühling bis zum Herbst häufig tausende von einzelnen Handgriffen, um eine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Content is protected !!