beleuchtung garten

Mit einer schönen Außenbeleuchtung die richtige Atmosphäre im Garten schaffen

Im Sommer wird gerne der Außenbereich genutzt und dies sollte dann auch so komfortabel wie nur möglich passieren, denn sonst fällt das Entspannen schwer. Die richtige Wohnatmosphäre kann geschaffen werden mit den richtigen Outdoor-Möbeln und vor allem mit einer atmosphärischen Beleuchtung im Garten.

Ist ein Lichtkonzept für den Garten sinnvoll?

Einen erheblichen Einfluss auf das Wohlbefinden und auf das Sicherheitsgefühl hat zweifellos das Licht. Mit den entsprechenden Leuchtmitteln wird die nötige Atmosphäre geschaffen, wobei nicht nur der Außenbereich beleuchtet werden kann, sondern auch ausgeleuchtet werden könnte, wenn dies nötig ist. Ein Lichtkonzept für den Garten ist daher sinnvoll.

Dadurch kann nämlich festgelegt werden, welche Leuchtmittel denn überhaupt nötig sein werden, um das Vorhaben zu erreichen. Auf dem Markt gibt es eine Menge Produkte zur Beleuchtung. Als Beispiel können simple LED-Streifen genannt werden oder aber auch Stehlampen, Kugeln, Strahler und Lampions.

Insgesamt ist es wichtig, dass auf eine nachhaltige Lichttechnik gesetzt wird, denn diese ist kostengünstiger, nachhaltiger und vor allem energieeffizienter. Es gibt sogar Modelle mit einem Solarpanel, sodass die Beleuchtung fernab des Stromanschlusses funktionieren kann. Als schwimmende Lampen auf dem Pool ist das hervorragend.

Als Akzentbeleuchtung sind daher folgende Modelle ratsam:

  • Stehlampen
  • LED-Leuchten mit Solar
  • Wand- oder Bodenleuchten
  • Spots und Strahler
  • LED-Streifen

Vorteile von direktem oder indirektem Licht

Eine Grund- oder Akzentbeleuchtung ist für den Garten durchaus zu empfehlen, darauf können dann weitere Optimierungen geschehen. Direktes Licht kann beispielsweise ideal ausleuchten, jedoch könnte es dann auch die anwesenden Personen blenden. Diese Leuchtmittel sind jedoch für das Grillen und Essen ideal.

Ein indirektes Licht sorgt wiederum für Behaglichkeit, da es unaufdringlich wirkt. Eine gemütliche Atmosphäre wird erreicht, wenn eine integrierte und dimmbare Terrassenbeleuchtung verwendet wird. Dabei gibt es dann auch noch die Möglichkeit der Dimmung, welche über das Smartphone oder über eine separate Fernbedienung gesteuert werden kann.

Wo sollte die Beleuchtung platziert werden?

Die Platzierung der Beleuchtung ist davon abhängig, welches Ziel erreicht werden soll. Wenn es darum geht, potenzielle Einbrecher zu verschrecken, dann sollte entlang des Zauns oder der Hecke Bewegungsmelder angebracht werden, welche dann gegebenenfalls auch mit Smart Home verbunden sind und damit eine Benachrichtigung an das Smartphone senden können.

Für die ideale Atmosphäre können Boden- und Stufenbeleuchtung angebracht werden, denn diese dienen auch zur Orientierung. Die Beleuchtung kann realisiert werden durch Sockelleuchten, Erdspieß-Leuchten oder auch durch Kugeln (Stehlampen). Diese sind zumeist auch mit einem Mattglas versehen oder mit einem Blendfilter, das ist auch ratsam zu nutzen.

Die Wand- und Deckenleuchten sind prinzipiell ein sehr gefragtes Deko-Element (ergänzend zur Gartengestaltung an sich) und dies nicht ohne Grund. Es kann für ein sehr stimmungsvolles Licht sorgen, wobei sich die Leuchten auch nochmal Dimmen lassen und mit diversen Hell-Dunkel-Lichteffekte versehen lassen. Es könnte sogar so konfiguriert werden, dass Partystimmung aufkommt, jedoch ist das Modellabhängig.

Zuvor wurden bereits Bewegungsmelder angesprochen, jedoch nur als Schutz gegen Einbrecher. Es kann aber genauso auch für die Stimmung und Sicherheit genutzt werden. Der Bewegungsmelder vermeidet nämlich Stolperfallen und bei Abwesenheit können die Leuchten so konfiguriert werden, dass sie eine Anwesenheit simulieren.

lese auch

Sauna im eigenen Garten

Wer einmal in einer Sauna gesessen hat, weiß, wie entspannend und wohltuend es sein kann. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.