Terrassendächer und ihre Materialien

Terrassendach-bambusEine schöne Terrasse ist wie ein zweites Wohnzimmer, aber dennoch spielt das Wetter nicht immer mit und dann wäre es schön – eine Terrassenüberdachung zu besitzen. Denn Terrassendächer verbergen viele Vorteile, denn so können Sie die Terrasse dann nutzen, wenn das Wetter unbeständig ist und außerdem schützt ein Terrassendach je nach Bauweise auch vor Sonneneinstrahlungen. Für den Bau für Terrassendächer gibt es viele unterschiedliche Systeme und Materialien. Daher ist es wichtig, wenn Sie mit dem Gedanken spielen ein Terrassendach zu bauen oder sogar bauen lassen wollen – welches Material und Dachsystem ist für Sie persönlich am besten geeignet.

Die infrage kommenden Werkstoffe haben alle Vor- und Nachteile und genau hier gibt es abzuwägen – welche Eigenschaft das Terrassendach haben sollte. Und  deshalb hier ein kleiner Überblick über die Materialen, die es als Terrassendächer gibt.

Terrassendächer aus Holz

Holz als Terrassendach ist vor allem ein natürlicher Werkstoff und erzeugt außerdem eine gemütliche warme Atmosphäre. Zudem ist das Naturmaterial äußerst stabil und lässt sich trotzdem sehr gut verarbeiten. Schon deshalb ist ein Terrassendach aus Holz auch zum Selbstbau bestens geeignet. Darüber hinaus bietet Holz für die optische Gestaltung eines Terrassendachs viele Möglichkeiten und selbst für den Anstrich gibt es eine große Farbpalette an Holzlacke sowie auch Lasuren. Darüber hinaus ist ein Terrassendach aus Holz vom Preis Terrasse-stoffdachgünstiger, wie zum Beispiel ein Terrassendach aus Aluminium.

Terrassendächer aus Aluminium

Terrassendächer aus Aluminium verleihen der Terrasse ein modernes Aussehen und das Material ist sehr leicht und dennoch sehr stabil. Und im Gegensatz zu Terrassendächern aus Holz, wirken diese nicht nur heller, sondern lockern die Terrasse optisch auf. Allerdings ist Aluminium als Terrassendach etwas teurer und sind vom Aufbau etwas schwieriger. Daher sollten Sie sich entweder für einen Bausatz entscheiden oder von einem Fachmann Ihr Wunsch-Terrassendach bauen lassen.

Ideale fertige Terrassendächer  habe ich hier gefunden:

 

Auch unterschiedliche Kombinationen von Materialien sind möglich
TerrassendachTerrassendächer werden auch aus verschiedenen Materialien gefertigt. Während die Stützkonstruktionen entweder aus Aluminium oder Holz konstruiert werden – wird das Dach selbst, hauptsächlich mit lichtdurchlässigen Werkstoffen, wie PC-Stegplatten oder VSG (Verbund-Sicherheitsglas) gedeckt.

Aber bei einer Holzkonstruktion empfiehlt es sich die Verwendung von Doppelstegplatten, da diese sehr flexibel und leicht sind. Außerdem passen sich diese Platten sich dem Untergrund optimal an und lassen sich zudem einfach bearbeiten.

Da sich viele Materialien miteinander kombinieren lassen und auch für den Bau von Terrassendächern eignen, sollten Sie immer sorgfältig vorgehen und alle Vor- und Nachteile gut abwägen. Natürlich ist dies auch eine Preisfrage, aber auch die Lage und der Standort der Terrasse spielt eine wichtige Rolle und außerdem sollte das Material immer zum Haus passen. Liegt Ihre Terrasse zum Beispiel vor einem Fenster, sollten Sie auf jedem Fall das Terrassendach möglichst lichtdurchlässig planen – damit die Räume, die dahinterliegen auch genügend Licht bekommen.

lese auch

Rosenbogen mit Tür, Tor oder doppelflügeliger Tür

Ein Rosenbogen aus Metall mit integriertem Tor Wer lange Freude am Garten haben möchte muss …

26 Kommentare

  1. Also ich persönlich bevorzuge Holz, hat einfach mehr…hm…Flair. Muss halt nur gut beschichtet sein, sonst hat man das Teil eine Saison und kann es wegwerfen. Vorallem aber sollte man drauf schauen, dass die Überdachung auch mal einen kräftigeren Wind und Regen übersteht.

  2. Das kann ich nur bestätigen. Wenn man Terrassendächer sucht, dann findet man wirklich ein Vielzahl an Bauweisen und Materialien. Wir haben uns letztendlich für ein freistehendes Terrassendach aus Polycarbonat entschieden. Das passt bei uns besser ins Landschaftsbild. Aber genau das ist der Punkt, dass man sehen muss, wo das Terrassendach aufgebaut wird. Dann kann erst entscheiden, welche Art davon passt.

  3. Ich mache es eher vom Material des Hauses abhängig. Nichts sieht bescheuerter aus, als eine riesige Aluminium-Konstruktion, an einem Holz-Blockhaus. Andersrum genauso, ein Terrassendach aus Holz sieht an einem hochmodernen Alu-Bau völlig fehl am Platz aus. Ansonsten kommt es eher auf den eigenen Geschmack an, ich möchte meine Holz-Überdachung (dessen stolzer Besitzer ich seit dem letzten Jahr bin) da nicht missen. 😉

  4. Ich bevorzuge für die Unterkonstruktion auf jeden Fall Holz, wobei es zum Haus passen muss. Da gebe ich meinem Vorredner schon recht. Wir haben ein Reetdachhaus und die Terassenüberdachung aus KVH (Konstruktionsvollholz ) gebaut und dann mit silbergrauer Laser von Remmers gestrichen. Sieht sehr edel aus.
    Für die Lichtplatten sollte man auf jeden Fall sog. opake (oder opale) Lichtplatten nehmen. Vorteil gegenüber glasklaren Lichtplatten ist der diffuse Lichteinfall. Es ist angenehm hell, aber die Sonne brennt im Sommer nicht direkt.

  5. Ein Terrassendach aus Holz ist auf jeden Fall vorzuziehen, auch wenn ein Terrassendach aus Aluminium moderner wirkt. Im Privaten werden sich sicherlich die meisten für eine Holz-Konstruktion entscheiden, aber für den gewerblichen Bereich kann ich mir gut vorstellen, dass da viele eine Aluminium-Konstruktion vorziehen. Ein Terrassendach aus Holz erzeugt auch ein schöneres Ambiente, sodass so ein Dach im eigenen Garten immer vorgezogen wird.

  6. Weiß gestrichenes Holz und da dann Weinreben die Hochranken und alles bedecken, das würde mir am besten gefallen. Sowas habe ich schon gesehen und es hat mich umgehauen.

  7. Sehr schöne Tarasse. Die Tarasse Dach aus Holy ist sehr gute Idee. Toll

  8. traumhaft, wie lehrreich, werde die Seite weiterempfehlen-Danke

  9. Ich bin auch Fan von Terrassenüberdachungen. Könnte mir den Garten kaum noch ohne vorstellen. Ich persönlich finde eine Überdachung aus Holz am schönsten.

  10. Ich kann nur jedem Empfehlen die Stegplatten in Opal zu kaufen , da diese das Sonnenlicht gleichmäßig verteilen. Bei glasklaren Stegplatten kann es zum sog. Brennglaseffekt kommen und man kann die tolle Terrasse im Sommer kaum nutzen…
    Ansonsten tolles Blog…

  11. Ich finde die Dachkonstruktionen aus Holz sehr schön, da diese immer ein wenig Urlaubsfeeling in den Garten bringen. Das Problem ist nur, dass man zum Teil einen relativ großen Garten braucht, damit es seine Wirkung erzielt und man vom Anblick nicht erschlagen wird.

  12. Aluterrassenüberdachungen sind für mich der absolute Favorit. Klar muss man dafür etwas tiefer in die Tasche greifen, aber von dem modernen Design bin ich total überzeugt.

  13. Mein Favorit ist auch ein Terrassendach aus Holz und dann weiß gestrichen. Natürlich muss es passend zum Haus gewählt werden. Und manchmal ist dann eine Überdachung aus Holz die falsche Wahl.

  14. Ich finde eine Kombination immer am Schönsten, denn Holzbalken als Lastaufnahme und grobes Gerüst, machen einfach optisch unglaublich viel aus. Und dann Plexiglas oder änliches zum abdichten, sodass es nicht all zu dunkel wird, aber trotzdem vor Regen etc. schützt :). Zusätzlich noch ein paar schöne Gartenmöbel und Accessoires, ich habe meine vom Geschenkeshop Cedon ergattert.
    Schöne Qualität und super Sachen 🙂 !

    Lg Angelika

  15. Sieht sehr schön aus. Ich finde eine Kombination aus Metall und Holz sehr schön.

  16. Wow, das Dach sieht wirklich gut aus. Wie ist das mit der Haltbarkeit und der Reinigung?

  17. Das sieht ja echt super aus. Ich habe letzten Herbst etwas ganz ähnliches gebaut. An der einen Seite haben wir die Terrassse dann noch mit einer sogenannten Seitenmarkise abgeschirmt. Wusste gar nicht, dass es so etwas gibt. Jetzt haben wir fast schon gefühlt einen Wintergarten, wenn wir eigentlich draußen sitzen.
    Wie ist das beim obigen Projekt mit der Reinigung?

  18. Holzoptik ist immer schön, aber es hängt vom Haus ab. Ich finde die Konstruktion sehr gut gelungen.

  19. Ich denke mir, dass Aluminium Terrassenüberdachungen nicht zwingend teurer sind als Holz Dächer. Achtet man beim Kauf einer Holzüberdachung auf die Qualität und verwendet ausschließlich Brettschichtholz (Leimbinder) in einer guten bis sehr guten Qualität, so sind Holz Überdachungen meistens sogar teurer. Man sollte beim Preis natürlich auch die weitere Pflege einberechnen, denn ein Holz Terrassendach muss auch des Öfteren gestrichen werden. Und in die Endkalkulation sollten natürlich noch die Kosten einberechnet werden, die nach einigen Jahren auf einen zukommen, wenn diverse Teile wegen des normalen Alterungsprozesses ausgetauscht werden müssen.
    Ich denke es ist mehr eine Frage des persönliches Stils und des persönlichen Geschmacks- mag ich Holz, sind Pflege und Kosten nicht das Hauptaugenmerk.

  20. Hey! Ein weiterer material Entscheidungspunkt wäre vielleicht die Nachhaltigkeit oder Material welches möglichst natürlich ist. Gerade in 2016 ist die allgemeine Strahlenbelastung durch Mobilfunknetze und anderes enorm hoch, da wäre es Sinnvoll zu Wissen wie welches Material auf die Strahlen reagiert und umgekehrt. Diese Strahlenbelastung ist schädlich für uns, ist so ne Sache das ganze =D

    Alles Gute!

  21. Da gibt es viele schöne Möglichkeiten. Polycarbonat ist bei vielen sehr gefragt, da gute Eigenschaften und für den Geldbeutel verträglich. Aber letztlich ist es immer die Frage was man wie und wo machen möchte. Es muss passen.

    Schon länger recht modern ist ja auch der zusätzliche “Schutz” unterhalb des Daches mit Stoff. Hier muss man aber aufpassen, das es zwischen Glas und “Schutz” nicht zum Hitzestau kommt, denn je nach Material kann es dann recht schnell zu Verfärbungen der Lichtplatten kommen. Das kann dann auch schnell mal die Bedachung zerstören.

  22. Wunderschönes Terrassendach, neidisch guck

  23. Wir haben uns für ein schönes Terrassendach aus Holz entschieden, das wir selbst aufbauen werden.

    Entsprechendes Werkzeug ist ja da, und mit der Anleitung, die dem Bausatz mitgeliefert wird, sollte das ganze kein zu großes Problem werden.

    Ich muss sagen, dass mich auch Alu interessiert hütte, aber aus Gründen der Optik wurde es am Ende dann doch Holz.

  24. Klasse Beitrag und sehr interessante Seite

  25. Also ich persönlich habe zu Hause ein Sonnensegel und muss sagen, so langsam nervt das Ding. Bei jedem etwas stärkerem Wind muss ich es abbauen. So eine Terrassenüberdachung die nur zur Verschattung dient, so wie sie oben zu sehen ist, würde mir schon zusagen.
    Bei halt 40qm Terrasse bringt eine Markise auch nicht viel die wäre zu schwer und zu Wind anfällig, das Problem ist bei mir die starke Außendämmung des Hauses. Bleibt als alternative doch nur eine Überdachung.

    Vielen Dank für die Impressionen

  26. Sieht super schön aus! Unsere Terrasse hat schon einen Dach aus Holz, uns wir überlegen ob wir noch Markise kaufen und eine kleine Verlängerung in den Garten machen. Bin gespannt wie es wird! LG Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.