Wie Sie Gabionen selber bauen können

Gabionen-als-BeetumrandungGabionen werden auch Schüttkörbe, Mauersteinkörbe, Steinkörbe oder auch als Drahtschotterkästen bezeichnet. Es sind mit Steinen gefüllte Drahtkörbe, die viele Verwendungsmöglichkeiten finden und als Füllmenge eignen sich zum Beispiel, Basalt, Dolomit, Flusskiesel, Kalkstein oder auch Granit. Gabionen können im Garten vielseitig genutzt werden und eignen sich ausgezeichnet auch für moderne Gärten. Und hier die vielen Möglichkeiten, die Gabionen bieten:

– Gabionen sind ideal als Lärm- und Sichtschutz.

– Sogar im Fassadenbau oder als Wandverkleidung können Gabionen eingesetzt werden.

– Gabionen sind auch als Einfassung für Hochbeete geeignet.

– Tische und stylishe Sitzplätze können aus Gabionen kreativ gestaltet werden.

– Mit Gabionen kann man auch einen Hang absichern und außerdem können diese Drahtkörbe als Zaunelement verwendet werden.

gabionen-selber-bauenDie Kosten für Gabionen

Die Preise von Gabionen richten sich immer nach der Größe und die Standardgröße liegt bei 1010 x 262 mm und in der Höhe sind Gabionen immer variabel. Aber viele Hersteller bieten auch Sondergrößen an und die gängigsten Maschenweiten sind 50 x 100 mm oder 100 x 100 mm. Die Materialstärke des Drahtes liegt im Durchschnitt bei 4 bis 4 mm und dann spielt der Preis auch noch eine Rolle – ob die Körbe galvanisiert oder verzinkt sind. Zum guten Schluss müssen die Gabionen auch noch gefüllt werden und diese Füllungen haben selbstverständlich auch ihren Preis.

Hier eine kleine Übersicht über die Preise:

– Eine ungefüllte Gabione für ein Hochbeet kostet circa 50 Euro.

– Ein Bausatz für einen Zaun mit 2 Pfosten kostet in etwa 250 Euro

– Eine Gabione 100 x 100 x 50 cm gefüllt mit Marmorbruch kosten circa 250 Euro.

Selbst die Pflege und Wartung von Gabionen ist sehr einfach, denn Gabionen sind völlig wartungsfrei, wenn Sie natürlich die richtigen Materialien verwenden. Daher für alle, die sich ein Sichtschutz oder ein Zaum aus Gabionen selber bauen möchten, sollten unbedingt beim Kauf auf die Qualität achten – lieber etwas mehr Geld ausgeben, aber dafür länger Freude haben. Denn schlechtes Material kann mit der Zeit rosten oder porös werden.

Erst Vermessen und einen stabilen Untergrund schaffen – dann Gabionen selber bauen

Sie sollten als Allererstes sich eine Skizze zeichnen, über welche Fläche, Höhe und Breite sich die Gabionen als Sichtschutz oder als Zaun erstrecken sollten. Daraus ergibt sich dann die Anzahl der Drahtkörbe, die Sie benötigen sowie die Menge der Steine, die Sie einplanen müssen.

Gabionen-selber-bastelnDer zweite Streich ist – schaffen Sie festen ebenen Untergrund, damit die Gabionekörbe sich stabil aufbauen lassen. Sehr hohe und schmale Varianten sollten im Boden gut verankert werden. Hierfür eignet sich eine Verschraubung von Balken auf Einschlaghülsen, die Sie zuvor am Boden verankern oder Pfosten, die Sie fixieren.

Der optimale Mix aus Drahtkörbe und Steinen

Für eine Befüllung benötigen Sie verzinkte Drahtkörbe, die es in unterschiedlichen Maßen im Online-Handel oder in Baumärkten zu kaufen gibt. Die sogenannten Drahtboxen gibt es in verschiedene Maschenweiten und Größe. Diese müssen Sie auf die geplanten Steingrößen abstimmen. Steine für Gabionen finden Sie in allen Größen, Färbungen und Formen auch in Baumärkte oder manchmal auch billiger in Kieswerken oder Steinbrüche in Ihrer näheren Umgebung.

Da sich die Drahtboxen (Gabionen) sehr einfach kombinieren lassen, sind unterschiedliche Verläufe denkbar – denn Gabionen können runde Bögen machen oder auch Säulen bilden – so wie Sie es gern haben möchten.

Wichtig ist auch, dass Sie an die Absicherung denken bei den höheren Varianten und am besten ist, dass Sie die Steinkörbe mit einem stabilen Draht miteinander verflechten oder für ein stützendes Gerüst sorgen. Neben Kieselsorten oder Steine sind auch dekorative Befüllung auch Klinker, Holz oder sogar Glas eine Möglichkeit. Aber bei einer sehr klein-teiligen Befüllung für die Gabionen benötigen Sie eine Folie zur Absicherung des Inhalts.

[youtube width=“700″ height=“500″]https://www.youtube.com/watch?v=xIk4LGBOsRY[/youtube]

Gabionen-VaseUnd hier noch mal alles in Stichpunkte – was Sie beachten müssen, wenn sie Gabionen selber bauen:

– Skizze anfertigen, auf welcher auch die Maße eingetragen sind.

– Gabionenkörbe-Suche im Internet oder Baumärkte starten.

– Körbe und Füllmenge können getrennt bestellt werden.

– Schwere und große Körbe muss ein Fundament erschaffen werden. Gabionen füllen und diese muss gleichmäßig verteilt werden.

Fazit: Gabionen eignen sich für alle Gärten und können zudem vielseitig verwendet werden, ob als Stütze für einen Zaun, Sichtschutz und auch als Mauer sowie als Hochbeet oder einfach auch Dekoobjekt. Außerdem sind Gabionen mit der richtigen Steinfüllung ein Hingucker und bereichern das Aussehen des Gartens ungemein und verleihen einen dekorierenden einzigartigen Charakter.

lese auch

klassischer-gartenstil

So stellen Sie den perfekten Gartenplan auf! Gartentipps für Anfänger und Experten

Die Erstellung eines Gartenplans ist ein Prozess, der Zeit und Geduld erfordert. Sie müssen Faktoren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.