Gartenhaus

gartenhuetteEin schönes Gartenhaus ist eine tolle Bereicherung für jeden Garten und bietet viele Stellmöglichkeiten für Gartengeräte und Co. Aber ein Gartenhaus kann auch für einen gemütlichen Rückzugsort und Ruhepunkt dienen. Selbst das Gesamtbild eines Gartens lässt sich durch die Platzierung von einem solchen Haus positiv beeinflussen. Für die, die ein Gartenhaus ihr eigen nennen wollen, bleibt nun die Frage: Selber bauen oder kaufen? Und hier die Möglichkeiten, wie Sie zu ihrem Traum-Gartenhaus kommen, denn es gibt Gartenhäuser als fertiger Bausatz oder Sie bauen Ihr Gartenhaus selbst nach Ihren Wunschvorstellungen. Aber wenn Sie ein Gartenhaus selber bauen möchten, sollten Sie handwerkliches Geschick haben und vor allem viel Geduld.

Vorteile und Nachteile, wenn Sie Ihr Gartenhaus selber bauen

Bei einem Gartenhaus der Marke Eigenbau können Sie viel besser Ihre individuellen Wünsche umsetzen, als bei einem Kauf eines Gartenhauses. Und gerade für kleine Gärten mit einer begrenzenden Bebauung ist ein maßgeschneidertes Häuschen für den Garten, die optimale Lösung. Außerdem können Sie beim Eigenbau sämtliche Materialien selbst wählen und vorhandene Reste einfach verwerten. Diese Vorgehensweise bietet ein enormes Einsparpotenzial und geschickte Handwerker können sich auf diese Weise ein schickes Gartenhaus zu einem Schnäppchenpreis bauen.

Wenn Sie jedoch alle Baumaterialien im Fachhandel kaufen müssen, schmilzt der Kostenvorteil gegenüber dem Kauf eines Gartenhaus-Bausatzes. Zudem ist ein Eigenbau absolut nicht für Laien, denn ein Gartenhaus selber bauen erfordert handwerkliches Geschick, denn sonst endet das Projekt Traum-Gartenhaus zu einer großen Enttäuschung. Denn man darf nie vergessen, dass ein Gartenhaus auch Witterungen ausgesetzt ist und wenn sich bei der Abdichtung Fehler einschleichen – endet dies bitter und die Arbeit war umsonst.

Und hier alle Vor- und Nachteile für ein Gartenhaus selber bauen im Kurzüberblick.

Vorteile

– Architektur nach Wunschvorstellungen

– Flexibilität bei der Materialauswahl

Nachteile

– Sehr hoher Zeitaufwand beim Bau

– Eine genaue Planung ist wichtig

– Erfordert handwerkliches Geschick

– Gartenhaus selber bauen ist meist teurer als ein fertiger Bausatz

Die Vorteile und Nachteile bei einem Gartenhaus-Bausatz

gartenhausEin Gartenhaus-Bausatz ist etwas teurer als der Eigenbau und außerdem bleibt die Individualität auf der Strecke. Aber auf keinen Fall ist ein Bausatz-Haus für den Garten kein hässlicher Kasten, denn die Hersteller von solchen Bausätzen bieten mittlerweile eine sehr breite Palette als Modellauswahl, die keine Wünsche offen lassen. Der große Vorteil bei einem Gartenhaus-Bausatz liegt mit Sicherheit im schnellen und einfachen Arbeitsfortschritt. Denn ein Bausatz für ein Gartenhaus gleicht wie bei einem Puzzle, das Sie nur noch nach der Anleitung zusammensetzen müssen. Für die, die nicht handwerklich begabt sind, ist ein Bausatz-Gartenhaus die optimale Lösung. Denn so ein Gartenhaus ist von Anfang an durchdacht und bei einem ordnungsmäßigen Aufbau hält so ein Gartenhaus für viele Jahre.

Und hier alle Vor- und Nachteile für ein Bausatz Gartenhaus im Kurzüberblick.

Die Vorteile

– Geringer Zeitaufwand bei der Montage.

– Ein Garten-Bausatz ist auch für ungeübte Handwerker geeignet.

– Ein Gartenhaus selber bauen, ist meistens günstiger.

Die Nachteile

– Das Material ist sehr oft nicht wählbar.

– Es gibt nur vorgefertigte Modelle.

Mittlerweile gibt es auch bei vielen speziellen Online-Shops eine große Auswahl an verschiedenen Formen als Bausätze für schicke Gartenhäuser. Zudem ist ein Bausatz ist je nach Größe des Hauses meistens schon nach einem Tag aufgebaut. Eine ausführliche Anleitung und die vorgefertigten Verbindungen ermöglichen eine einfache und schnelle Montage.

Ritterstern

Der Ritterstern, lateinisch Amaryllis Hippeastrum zählt zu den Amaryllisgewächsen. Er wird häufig auch mit dem Namen Amaryllis bedacht, zählt jedoch zur Gattung Hippeastrum. Rittersporn zählt zu den stark giftigen Pflanzen. Die Giftwirkung wird nachfolgend noch näher beschrieben. Bestimmungsmerkmale des Rittersterns Rote, rosafarbene, weiße oder gestreifte Blüten zieren den Ritterstern, Die Blüten stehen auf einem Stengel, der eine Wuchshöhe von 50 …

weiterlesen
Arbeitsschutz für Gärtner

Gartenarbeit: Arbeitsschutz für Gärtner

Bei Gartenarbeiten drohen häufig Verletzungsgefahren. Selbst simpel anmutende Tätigkeiten wie Rasenmähen, das Schneiden von Rasenkanten und Hecken oder das Umgraben von Beeten haben ihre Tücken. Ein Minimum an Arbeitsschutz ist daher selbst für reine Hobbygärtner unabdingbar.

weiterlesen

Narzisse

Die Narzisse, lateinisch Narcissus, gehört zu den Narzissengewächsen und ist auch unter der Bezeichnung Osterglocke sehr bekannt. Der Name Narciss entstammt der griechischen Mythologie. Wilde Narzissen zählen zu den geschützten Pflanzenarten und sind giftig. Die Giftwirkung und die Symptome einer Vergiftung sind im letzten Absatz des Artikels näher beschrieben Bestimmungsmerkmale der Narzisse Weiße und gelbe Narzissen kommen am häufigsten vor. …

weiterlesen
Mutterkornpilz

Mutterkorn

Das Mutterkorn zählt zu den Schlauchpilzen und ist genau genommen ein Parasit, der sich an einer Ähre (Getreideblüte) festsetzt. Die lateinische Bezeichnung lautet Claviceps purpurea. Der Mutterkornpilz ist stark giftig. Mutterkorn ist auch unter den Bezeichnungen Krähenkralle, Brandkraut, Kornzapfen oder Wolfszahn bekannt. Der Name Mutterkorn ist abgeleitet von der wehenfördernden Wirkung der Inhaltsstoffe.

weiterlesen

Holzschädlinge

Holzschädlinge im eigenen Garten sind alles andere als kleine und zierliche Tierchen, die mit der Zeit wieder verschwinden. Ganz im Gegenteil, gegen diese Tiere muss sofort nach Entdecken vehement vorgegangen werden. Werden Hölzer von unterschiedlichen Schädlingen fallen, ist das ein sehr ernst zu nehmendes Problem. Nicht nur Pilze und Schwämme können den Hölzern schaden, sondern in sehr großem Maße auch …

weiterlesen
rizinus-wunderbaum

Rizinus

Der Rizinus, lateinisch Ricinus communis, zählt zu den Wolfsmilchgewächsen und gehört zu den stark giftigen Pflanzen in unseren Breitengraden. Weitere bekannte Namen für Rizinus sind auch Wunderbaum, Christuspalme, Kreuzbaum oder Läusebaum Bestimmungsmerkmale des  Rizinus Rizinus erreicht in unseren Breiten eine Wuchshöhe von 1 – 2 m. Der Schaft ist dick. Rötlich braun gefärbt ist der Stengel. Die Blüten stehen in …

weiterlesen