Gartenparty im Herbst: 5 Tipps und Tricks für eine unvergessliche Feier

Wenn es immer früher dunkel wird und ein kalter Wind ums Haus pfeift, ist man versucht, sich ins Haus zurückzuziehen. Aber noch ist es zu früh – denn der Garten hat im Herbst einiges zu bieten: bunte Blätterpracht, saftige Herbstfrüchte, goldenes Abendlicht und vieles mehr. Zelebrieren Sie diese Jahreszeit also ausgiebig und veranstalten Sie doch einmal eine herbstliche Gartenparty! Ob Halloween, Erntedank oder Oktoberfest – Anlässe zum Feiern im Herbst gibt es genug. Mit diesen 5 Tipps wird aus Ihrer Herbstfeier das perfekte Event, an das alle ihre Freunde gern zurückdenken.

1) Stimmungsvolle Beleuchtung gegen die Herbstdämmerung

Mit dem Herbstanfang am 23. September ist es soweit: Die Tage sind nun kürzer als die Nächte und die dunklen Stunden nehmen zu. Sehen Sie das für Ihre Gartenparty als Chance und zaubern Sie mit der richtigen Beleuchtung magische Stimmungen. Der Klassiker unter den Herbstlichtern ist sicherlich die Laterne: Wer Kinder hat, kann mit ihnen hübsche Papierlaternen selbst basteln und diese mit einem elektrischen Teelicht beleuchten. Praktischer und stabiler sind gekaufte Laternen aus dem Baumarkt, wo es auch große Gartenlaternen zum Aufstellen auf dem Boden gibt. Damit lässt sich wunderbar der Gartenweg oder der Eingang dekorieren.

Besonders zauberhaft wirken Lichterketten in den Bäumen oder Girlanden aus Lampions. Gartenfackeln sorgen für eine rustikal-ländliche Atmosphäre, man muss sie aber immer gut im Auge behalten. Etwas entspannter kann man es mit kleinen Teelichtern in verzierten Weckgläsern angehen. Und für alle, die eine Halloween-Gruselparty planen, sind ausgehöhlte Kürbisse mit Kerzen natürlich ein Muss.

2) Wetterumschwung – mit Zelt oder Gartenhütte kein Problem!

Im günstigsten Fall erwischen Sie für die Herbstparty einen Altweibersommer mit strahlend blauem Himmel und perfekter Fernsicht. Davon ausgehen kann man aber leider nicht, denn ab September erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für Regenwetter und Stürme. Damit die Gartenparty trotzdem steigen kann wie der Drache im Herbstwind, sollte man einen wettersicheren Ausweichort einplanen.

Für kleinere Feiern lassen sich beispielsweise eine leere Gartenhütte oder eine Garage mit etwas Deko zur idealen Feier-Location umfunktionieren. Bei mehr als 20 Gästen wird es hier aber vermutlich schnell eng. In diesem Fall eignen wasserfeste Zelte aller Art, um Feiernde und Essen vor Nässe zu schützen. Ein Partyzelt oder Pavillon ist schnell aufgestellt und ermöglicht eine ungestörte Feier trotz schlechtem Wetter.

3) Kuschelige Wärme statt Frostbeulen

Neben möglichem Regenwetter müssen Sie im Oktober und November natürlich auch auf kältere Temperaturen gefasst sein. Mit der richtigen Vorbereitung tun diese der herbstlichen Feierlaune aber keinen Abbruch. Sorgen Sie einfach mit mobilen Heizgeräten und Decken für kuschelige Wärme, damit keiner Ihrer Gäste frösteln muss. Sehr beliebt sind dazu elektrische Heizstrahler oder Heizpilze, wie man sie etwa vom Weihnachtsmarkt kennt. Diese Geräte kann man häufig im Baumarkt gegen eine geringe Gebühr ausleihen und nach der Feier wieder zurückgeben.

Für besondere Behaglichkeit sorgt außerdem offenes Feuer: Wer kann, entzündet ein Lagerfeuer und stellt rundherum Bänke auf. Am Feuer lassen sich dann Würstchen, Stockbrot oder Marshmallows grillen. Wenn nun noch jemand eine Gitarre zückt und alte Lieder anstimmt, ist die Lagerfeuerromantik perfekt! Ist Ihnen das Lagerfeuer zu riskant, können Sie das Feuer auch in einer großen Tonne anzünden – oder Sie greifen auf kleinere Feuerschalen zurück.

4) Deftige Speisen – denn kühle Luft macht Appetit

Zu einer gelungenen Party gehören natürlich ebenfalls kulinarische Genüsse! Setzen Sie hier auf pikante, reichhaltige Kost: Kühle Luft macht hungrig, deshalb dürfen die Speisen ruhig ein wenig deftiger sein. Bestens geeignet sind Gerichte und Snacks mit saisonalem Obst und Gemüse: Der Herbst ist Erntezeit und nun gilt es, sich am reich gedeckten Tisch der Natur gütlich zu tun. Rezepte mit Kastanien oder Kürbis sind hierbei die Klassiker. Einige weitere Ideen, was Sie Ihren Gästen auf der Herbstparty servieren könnten:

  • Deftige Suppen: Gulaschsuppe, Kürbissuppe oder Linsensuppe
  • Essen nach Oktoberfest-Art: Brezen mit Obazda, Weißwürste mit süßem Senf
  • Herzhafte Pilzgerichte
  • Kastanien braten
  • Wildburger mit Kartoffelspalten
  • Amerikanischer Pumpkin Pie
  • Quiche mit Kartoffeln, Kürbis und Pilzen
  • Folienkartoffeln aus der Feuerschale
  • Gedeckter Zwetschken- oder Apfelkuchen

Zu deftigen Speisen passt hervorragend neuer frischgekelterte Wein oder süßer Traubenmost. Nicht umsonst gibt es viele traditionelle Anlässe, bei denen der neue Wein verkostet und zusammen mit herzhaften Leckereien serviert wird: zum Beispiel beim niederösterreichischen Heurigen oder dem Südtiroler Törggelen.

5) Herbstliches Farbenmeer: Dekoration aus der Natur

Die Dekoration macht bei der Herbstparty besonders viel Spaß – denn in dieser Jahreszeit putzt sich die Natur selbst in prächtigen Farben heraus! Bedienen Sie sich also an allem, was Wald und Wiesen im Herbst hergeben: Von bunten Blättern über Äpfel, Weintrauben und Zierkürbisse bis zu Herbstblumen wie Dahlien, Astern und Sonnenblumen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Tipp: Halten Sie sich bei Servietten und Girlanden ebenfalls an warme, erdige Farben wie Dunkelrot, Gelb und Orange. Als Anspielung auf die Erntezeit kann man Deko-Artikel mit ländlich-bäuerlichem Flair einsetzen, zum Beispiel Stühle und Tische aus alten Holzkisten, rot-karierte Tischdecken oder kleine Strohballen. Wer lieber eine Mottoparty veranstalten möchte, der dekoriert im blau-weißen Oktoberfest-Stil oder setzt auf Halloween-Grusel-Atmosphäre.

Der Garten ist also auch im Herbst eine hervorragende Location zum Feiern: Eingekuschelt in eine wohlig-warme Decke mit guten Freunden draußen sitzen und Kürbissuppe löffeln – so lässt sich der Herbst genießen! Später werden dann noch Kastanien in der Feuerschale geröstet und es wird mit einem Glas Traubenmost auf die Herbstparty angestoßen. Schließlich muss man die Gartenfeste feiern, wie die Blätter fallen!

lese auch

Feuerschalen – der neue Trend 2018

Eine Feuerschale gehört mittlerweile fast bei jedem Garten oder Eigenheim zum guten Ton. Sicher haben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.