Zwiebelkuchen aus dem eigenen Garten – hier das Rezept

Gerade in der heutigen Zeit, wo Lebensmittel immer teurer werden, können wir Gartenbesitzer uns glücklich schätzen, unsere eigenes Obst und Gemüse zwiebelernteernten zu können. Besonders im Herbst ist die Auswahl groß. Aber was macht man mit den ganzen Äpfeln, Birnen, Pflaumen, Kartoffeln und Speisezwiebeln? Aus Äpfeln, Birnen und Pflaumen können Sie nicht nur leckere Kuchen backen, sondern das Obst auch zu Konfitüre verarbeiten. Besonders lecker sind selbstgemachter Apfelmus und selbstgepresster Apfelsaft.

Leckere Speisen mit Zwiebeln

Zwiebeln sind nicht nur notwendig, um Fleisch anbraten zu können, sondern geben auch Salaten einen besonders aromatischen Geschmack. Besonders im Süden Deutschlands werden Zwiebelkuchen gebacken. Ein besonders schmackhaftes und schnell zuzubereitendes Zwiebelkuchen-Rezept möchten wir Euch hier vorstellen. Da die meisten Zutaten vorrätig sein sollten, eignet es sich auch für die Bewirtung von kurzfristigem Besuch.

Zwiebelkuchen vom Blech

zwiebelkuchenZutaten für den Boden

500 g Mehl,
7 EL Öl,
6 EL Milch,
1 Ei.

Zutaten für den Belag sowie die Decke

1,5 kg Zwiebeln,
250 g geriebener Käse,
500 g in Würfel geschnittener gekochter Schinken,
1 Becher Crème fraîche mit Kräutern,
200 g geriebener Emmentaler,
4 Eier,
3EL Öl zum Anbraten
Salz, Kümmel, Pfeffer und Muskat.

Zubereitung:

Fettet ein Backblech mit Butter oder Margarine ein oder legen es mit Backpapier aus. Gebt sämtliche Zutaten für den Boden in eine Schüssel und vermengt gründlich. Gebt dann die Teigmasse auf das Backblech. Pellt die Zwiebeln, die Ihr sodann in dünne Scheiben schneidet und zusammen mit den Schinkenwürfeln im Öl andünstet. Lasst die Zwiebel-Schinken-Masse etwas abkühlen. In der Zwischenzeit verrührt Ihr die Eier mit der Crème fraîche sowie den Gewürzen,zwiebeln danach hebt Ihr 250 g geriebenen Käse unter. Fügt die Zwiebel-Schinken-Masse hinzu und lassen die ganze Mischung eventuell noch etwas abkühlen, bevor Ihr sie gleichmäßig auf dem Backblech verteilt. Sobald dies geschehen ist, gebt Ihr den geriebenen Emmentaler auf den Belag und stelltden Zwiebelkuchen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für etwa 40 bis 45 Minuten in den Backofen. Jetzt solltet Ihr den Kuchen nur noch etwas abkühlen lassen, bevor Ihr ihn in Stücke schneidet und serviert.

Falls Ihr nur eine 26er-Springform verwenden möchtet, halbiert Ihr die Menge der Zutaten.

Lasst es Euch und Euren Angehörigen schmecken. Bestimmt wird dieser Zwiebelkuchen zukünftig nicht nur im Herbst auf Eurem Speiseplan stehen.

lese auch

Die richtigen Gartenmöbel für den Garten – auf das müssen Sie achten

Der Garten heute ist für viele Menschen ein Ort zum Entspannen und mit den richtigen …

6 Kommentare

  1. Eigene Zwiebeln zu verwenden ist einfach beste. Ich mache viel mit eigenen Kräutern aus dem Garten und Würze damit meine Gerichte.

    z.B. meine Süßkartoffelpfanne

    http://www.paleolifestyle.de/rezept/suesskartoffel-pfanne/

    Danke für eure Gärtneranleitungen immer!

  2. Ich liebe Zwiebelkuchen und habe schon etwas länger nach einem einfachen Rezept gesucht. Gestern Abend habe ich besuch bekommen und bin auf dieses Rezept gestoßen. Der Zwiebelkuchen war schnell zubereitet und ein absoluter Hit für meine Gäste!

  3. Vielen Dank für das tolle Rezept! Ist bei uns und unseren Gästen super angekommen und auch gut vorzubereiten! Schnell zubereitet und auch keine “exotischen” Zutaten, nach denen man erst die halbe Stadt absuchen muss. Toll!

  4. hallo, habt ne tolle seite erstellt.
    nteressantes rezept, bei gelegnheit mal ausprobieren.. auf jeden fall 🙂
    liebe grüsse

  5. Hi, das Rezept sieht echt Spitze aus! Werde ich mal ausprobieren, aber ich glaube ich werds im Smoker versuchen. Wenn ich ihn richtig aufheiz sollte das auch funktionieren. Auf das Ergebnis bin ich sehr gespannt. 😛

    Gruß Klausi

  6. Sehr leckeres Rezept, so ähnlich mache ich meinen Zwiebelkuchen auch! Passt vor allem super in die Herbstzeit wie ich finde. Da freue ich mich schon wieder auf den nächsten Zwiebelkuch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.